Bewerbung als Referenzschule

Für Ihre Bewerbung als
Referenzschule der Initiative Medienbildung in der Grundschule
benötigen wir Informationen, die im folgenden Fragebogen erfasst werden.

 

Aus unserer Erfahrung ist es wichtig, alle an der Bewerbung beteiligten Kooperationspartner frühzeitig mit einzubeziehen. Wir informieren das Beraterteam am Medienzentrum und Ihren Schulträger über Ihre Bewerbung. Bitte geben Sie uns deswegen die Kontaktdaten des Schulträgers an.


Die Daten werden nur von uns im Rahmen des Projektes genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Im übrigen gelten die Datenschutzrichtlinien des Landesmedienzentrum Baden-Württemberg.
Innerhalb des Fragebogens kommen evtl. Fragen, die Sie aktuell nicht genau beantworten können. Beantworten Sie die Fragen nach Ihrem aktuellen Kenntnisstand. Offene Fragen können später mit Ihrem zuständigen Beraterteam geklärt werden.


Dieser Bewerbungsbogen kann für die weitere Beratung vor Ort durch das Medienzentrum genutzt werden und ersetzt den Eingangsfragebogen aus Modul1.

 

Schuldaten

Bitte machen Sie hier die notwendigen Angaben:
Name der Schule:
Dienststellenschlüssel:
Kreis:
Schulleitung:
E-Mail der Schule:
Straße:
PLZ/Ort:
Tel.:
Fax:
www-Adresse der Schulhomepage:
Kontaktperson des Schulträger:
E-Mail:
Ansprechpartner/-Partnerin:
E-Mail des Ansprechpartners:
Netzwerkberater/-Beraterin:
E-Mail:
Multimediaberater/-Beraterin:
E-Mail:
sonstige Kontaktperson:
E-Mail:

Soll Ihr Schulträger eine Kopie der Bewerbung erhalten? Ja
Nein

Die folgenden Gremien ...
  Gesamtlehrerkonferenz Schulkonferenz Schulträger
... unterstützen die Bewerbung. _______________
... haben positiv über die Bewerbung abgestimmt. _______________
... brauchen weitere Informationen. _______________

Fragebogen Teil 1: Ihr aktueller IST-Stand


1. Rahmendaten: Schüler/Klassen/Kollegium
Unsere Schule ist verwaltungstechnisch ... eine eigenständige Grundschule.
im Verbund mit einer anderen Schulart und im gleichen Gebäude.
im Verbund mit einer anderen Schulart, aber in einem anderen Gebäude.
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Schülerzahl: unter 50
51-100
101-200
über 200

Anzahl Klassen:
  einzügig zweizügig dreizügig mehr als dreizügig k. A.
Klasse 1
Klasse 2
Kl. 1/2 übergreifend
Klasse 3
Klasse 4
Kl. 3/4 übergreifend

Größe des Kollegiums (inkl. Teilzeitkräfte, Schulpfarrer, etc.): 2 bis 5
6 bis 10
11 bis 15
16 bis 20
mehr als 20

2. Medienbildnerische Konzeption an Ihrer Schule
Wir haben ...
... ein Medienbildungskonzept für alle Klassenstufen und alle Fächer/Fächerverbünde erarbeitet.
... ein einmaliges oder wiederkehrendes Medienprojekt an unserer Schule initiiert.
... ein Medienbildungskonzept für einzelne Stufen/Fächer/Fächerverbünde erarbeitet.

In welchen Klassenstufen und Fächern setzten Sie bisher vorzugsweise digitale Medien ein?

Mit dem Bildungsplan 2016 wurde aus dem Fächerverbund MeNuK das Fach Sachunterricht (SU) isoliert. Aus technischen Gründen ist der Name "MeNuK" in der Tabelle unten nicht änderbar.

  1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse
Deutsch
Mathematik
MeNuK
BSS
Fremdsprache
ev. Religion
kath. Religion
AG / Projekte

Welche Medienschwerpunkte setzen Sie an Ihrer Schule um:
Grundlagen der Computerarbeit (erste altersgerechte Einführung in die Nutzung)
Informieren und Recherchieren am Computer
Miteinander kommunizieren (verantwortungsvolle Nutzung von E-Mail, SMS, WhatsApp, etc.)
Digitale Präsentation
Textverarbeitung und Produktion (Text, Bild, Audio)
Medien analysieren und reflektieren (unsere Medienlandschaft, eigene Mediennutzung, etc.)

Hier können Sie uns weitere Informationen in Bezug auf Ihren aktuellen Stand zukommen lassen:

Erarbeitung/ Überarbeitung von Konzepten, Unterrichtsvorhaben mit/ über digitale Medien, Fortbildungen ...


3. Zur Architektur der Schule
Wie viele Gebäude und Stockwerke umfasst Ihre Schule?
  Anzahl Stockwerke
Gebäude 1
Gebäude 2
Gebäude 3
Gebäude 4

Wie viele Arbeitsräume hat Ihre Schule?
  Anzahl der Räume
Klassenzimmer
Fachräume
Computerräume
weitere Arbeitsräume
Lehrerzimmer
Verwaltungsräume

Hier können Sie weitere wichtige Informationen zur Architektur eintragen:

i Wichtige Informationen sind z. B. bestehende Leerrohre, Rohrverbindungen zwischen den Schulgebäuden, Denkmalschutz, etc. ...


4. Aktuelle Medienausstattung

Tragen Sie bei den folgenden Fragen bitte nur Computer ein, die weitestgehend dem aktuellen technischen Stand entsprechen und weiter verwendbar sind.

4.1 Computerausstattung in den Klassenzimmern:
Wie viele Klassenzimmer sind mit technisch aktuellen Computern ausgestattet? keine
1 bis 3
4 bis 6
mehr als 6
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Durchschnittliche Anzahl der Computer pro Klassenzimmer: keine
1 bis 3
4 bis 6
mehr als 6
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Sind die Computer in den Klassenzimmern in das Schulnetz integriert?

i Das Schulnetz bezeichnet ein pädagogisches Computernetzwerk in Schulen. Das Herzstück eines solchen Netzwerkes bildet ein speziell auf die Anforderungen in einem Schulnetzwerk hin konfigurierter Computer (Server), auf dem u.a. die Daten der Schülerinnen und Schüler abgespeichert sind.

Ja, alle
Nur in manchen Klassenzimmern
Nein
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

4.2 Ausstattung in den Computerräumen:
Anzahl der Computerräume: kein Computerraum vorhanden
ein Computerraum
zwei Computerräume
drei Computerräume
mehr als drei Computerräume
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Durchschnittliche Anzahl der Computer pro Computerraum: 7 bis 10
11 bis 15
16 bis 20
mehr als 20
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Sind die Computer im Computerraum in das Schulnetz eingebunden? Ja
Nein
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

4.3 Computerausstattung in den Fachräumen:
Wie viele Fachräume sind mit technisch aktuellen Computern ausgestattet? keine
1 bis 3
4 bis 6
mehr als 6
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Durchschnittliche Anzahl der Computer pro Fachraum: keine
1 bis 3
4 bis 6
mehr als 6
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Sind die Computer in den Fachräumen in das Schulnetz integriert? Ja, alle
Nur in manchen Fachräumen
Nein
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

4.4 Computerausstattung in weiteren Arbeitsräumen:
Wie viele weitere Arbeitsräume sind mit technisch aktuellen Computern ausgestattet? keine
1 bis 3
4 bis 6
mehr als 6
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Durchschnittliche Anzahl der Computer in einem Arbeitsraum: keine
1 bis 3
4 bis 6
6 bis 10
mehr als zehn
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Sind diese Computer in das Schulnetzwerk integriert? Ja
Nur in manchen Arbeitsräumen
Nein
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

4.5 Medienausstattung mit weiteren Geräten:
Welche der folgenden Geräte sind außerdem an Ihrer Schule vorhanden?
  keine 1 bis 5 6 bis 12 12 bis 20 weiß ich nicht
Notebook
Netbook
Tablet
Beamer
dig. Whiteboard
Dokumentenkamera
Digitalkamera
Videokamera
Scanner
Medienwagen

Hier können Sie weitere wichtige Informationen zu Ihrer aktuellen Medienausstattung eintragen:

5. Netzwerksituation
Ist an Ihrer Schule ein serverbasiertes Schulnetzwerk installiert?

i Das Schulnetz bezeichnet ein pädagogisches Computernetzwerk in Schulen. Das Herzstück eines solchen Netzwerkes bildet ein speziell auf die Anforderungen in einem Schulnetzwerk hin konfigurierter Computer (Server), auf dem u.a. die Daten der Schülerinnen und Schüler abgespeichert sind.

Ja
Nein
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Welche Netzwerklösung ist auf Ihrem Schulserver installiert? paedML® Windows
paedML® Linux
paedML® Novell
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.
eine andere Netzwerklösung, nämlich:

Welche Räume sind mit angeschlossenen Netzwerk-Datendosen ausgestattet?

i Netzwerk-Datendose = Wand-Anschluss für  Internet- und Datenverbindung

alle Räume
die Computerräume
die Fachräume
einzelne Klassenzimmer
das/die Lehrerzimmer
die Verwaltungsräume
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Ist an Ihrer Schule eine WLAN-Vernetzung vorhanden?

i WLAN steht für Wireless Local Area Network, ein drahtloses lokales Netzwerk.

alle Klassenzimmer sind WLAN ausgestattet
einzelne Klassenzimmer sind mit WLAN ausgestattet
nein, wir haben keine WLAN-Vernetzung
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Internetanschluss T@School 6000 andere endet am:
BelWü-Router inkl. Jugendschutzfilter Ja Nein Ist mit Einrichtung des Schulnetzes geplant, vorraussichtlicher Termin:

Wer betreut an Ihrer Schule das Schulnetz?
Netzwerkberaterin/Netzwerkberater an der Schule
Kollegin/Kollege an der Schule
externe Firma
Eltern
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Erhalten Sie bei Störfällen des Netzwerkes Unterstützung?
Nein
Ja, über eine telefonische Hotline.
Ja, Fernwartung wird durchgeführt.
Ja, ein Techniker einer Firma kommt.
Ja, ein Mitarbeiter des Schulträgers kommt.
Ich kann aktuell keine verlässliche Angabe machen.

Fragebogen Teil 2: Ihre Wünsche


1. Medienbildnerische Konzeption an Ihrer Schule
Wo sehen Sie Ansatzpunkte, um an Ihrer schulischen Medienentwicklungsplanung zu arbeiten?

i Mögliche Gründe: Stärkung des Schulprofils, Geldzuwendung, etc.

Haben Sie schon Beratungsbedarf zu bestimmten medienbildnerischen Themen oder Medienprojekten, die für Ihre Schule von Interesse sind? Tragen Sie diese bitte in den folgenden Zeilen ein:

Unser Beratungsbedarf - Thema 1:
Inhalt:
Fach:
Klasse:
Unser Beratungsbedarf - Thema 2:
Inhalt:
Fach:
Klasse:
Unser Beratungsbedarf - Thema 3:
Inhalt:
Fach:
Klasse:
Hier können Sie uns weitere Informationen zu Ihren Vorstellungen und Ihrem Beratungsbedarf in Bezug auf Fächer und Themen zukommen lassen:

2. Geräteausstattung
Welche Unterstützung brauchen Sie?

i Um medienbildnerische Projekte und Unterrichtseinheiten umsetzten zu können, benötigt man eine entsprechenden Geräteausstattung. Entweder ist Ihre Schule schon ausreichend ausgestattet um diese umsetzten zu können, oder Sie haben jetzt schon genaue Vorstellungen über zukünftige Geräteanschaffungen. Wählen Sie das für Ihre Schule Zutreffende aus. In der nachfolgenden persönlichen Beratung können Ihre Anschaffungswünsche natürlich dann immer noch individuell angepasst und verändert werden.

Wir haben Geräte, wir benötigen Beratung bei der methodisch/didaktischen Umsetzung.
Wir benötigen neue Geräte und Hardware.

Sie wollen neue Geräte? In welcher Anzahl möchten Sie diese anschaffen?
  keine 1 bis 4 5 bis 10 11 bis 30 mehr k. A.
PC
Notebook
Netbook
Ultrabook
E-Book
Beamer
Tablet
Digitalkamera
Camcorder
MP3-Player
MP3-Recorder
digitales Whiteboard
Medienwagen
Dokumenten-kamera
Musikanlage
Mikrofon
Hier können Sie uns weitere Informationen, Kommentare und Ergänzungen zur Geräteausstattung zukommen lassen:

3. Vernetzung des Schulgebäudes/der Räume
Streben Sie eine Vernetzung des Schulgebäudes an?

i Unter Vernetzung versteht man eine Verkabelung der Klassenzimmer, um jedes Endgerät über Datendosen oder WLAN mit dem Schulserver/Internet zu verbinden.
Man spricht von einer strukturierten Verkabelung.

Ja, wir wollen eine Vernetzung des Schulgebäudes.
Nein, unsere Schule ist bereits vernetzt.
Wir haben zur Vernetzungsstruktur noch keine genauen Vorstellungen.

Falls ja, welche Art der Vernetzung des Schulgebäudes streben Sie an?

i Hier können Sie z. B. "Vernetzung aller Klassenräume", "Vernetzung einzelner Klassenräume", "Vernetzung der Fachräume", "Installation einer drahtlosen Internetanbindung (WLAN)" o.ä. eintragen.

Erste Maßnahme:
Zweite Maßnahme:
Dritte Maßnahme:

Bis wann wollen Sie die Maßnahmen zur Vernetzung realisiert haben?
  in 1 bis 3 Monaten in 3 bis 12 Monaten in 12 bis 24 Monaten weiß ich nicht
Erste Maßnahme
Zweite Maßnahme
Dritte Maßnahme

Kommentare/Anmerkungen/Ergänzungen zum Thema "Vernetzung"

4. Bauliche Maßnahmen/Veränderungen
Sind zur Umsetzung Ihres Medienbildungskonzeptes bauliche Maßnahmen nötig? Ja
Nein
Noch nicht abschätzbar
Falls Sie schon genauere Vorstellungen haben, tragen Sie im folgenden Ihre geplanten Baumaßnahmen ein:
Maßnahme 1:
Maßnahme 2:
Maßnahme 3:

Kommentare/Anmerkungen/Ergänzungen zum Thema "Bauliche Maßnahmen"

Anmerkungen, Ergänzungen, Kommentare, ...
Es gibt noch Beratungsbedarf?

Bitten schreiben Sie uns, bei wem und zu welchen Punkten Beratungsbedarf besteht.
Geben Sie auch Terminwünsche an.

Bitte tragen Sie hier ergänzende Anmerkungen und Informationen ein, die im Fragebogen nicht angesprochen wurden:
Diese Bewerbung wurde ausgefüllt von: