Wordle

Das Online-Tool Wordle eignet sich sehr gut für ein anschauliches Brainstorming. Zudem lassen sich damit auch langweilige Statistiken oder Balkendiagramme ansprechend gestalten.

 

Das Tool kann als Einstieg in ein Thema (z.B. Cybermobbing-Definition), zum Vergleichen von Einstellungen (z.B. was Jungen über Schönheitsideale denken im Vergleich mit der Sichtweise von Mädchen), zur Erhebung von Mehrheiten (beispielsweise beim Thema Pornografie, um sich auf Begrifflichkeiten zu einigen) und für vieles mehr eingesetzt werden.

 

Ablauf

  • Zettel und Stifte werden an die Teilnehmer/-innen ausgegeben,
  • Arbeitsauftrag erläutern (siehe Beispiele) und Begriffe auf die Zettel schreiben lassen,
  • Zettel einsammeln (lassen),
  • Begriffe in Wordle (Menüpunkt „Create“) eingeben,
  • auf „Go“ klicken und abwarten,
  • zur Design-Änderung auf „Randomize“ klicken (oder „Layout“), und fertig ist die Wordle-Cloud.

Beispiele

Workshops mit Jugendlichen

  • Cybermobbing:
    Ein Arbeitsauftrag könnte hier lauten: „Nennt drei Begriffe, die Euch einfallen zum Thema (Cyber-)Mobbing.“ oder
    „Was macht Eurer Meinung nach den Unterschied zwischen Mobbing und Cybermobbing aus?“
  • Schönheitsideale:
    Der Arbeitsauftrag für Mädchen könnte lauten: „Wie muss Euer Traummann sein?“
    Für Jungs: „Wie muss Eure Traumfrau sein?“
  • Pornografie:
    Ein möglicher Arbeitsauftrag wäre: „Jeder schreibt drei andere Begriffe für ‚miteinander schlafen‘ auf!“

Workshops mit Eltern

  • Jugendliche Medienwelten:
    „Nennen Sie die drei größten Gefahren für Jugendliche im Internet.“

Material

  • Zettel, Stifte
  • Internetzugang

  

Hinweise

  • Gruppengröße: beliebig
  • Zeitrahmen: 15 Minuten
  • Zielgruppe: Kinder und Jugendlich, Eltern, Pädagog/-innen
  • Geeignete Themen: alle Themen!

Wichtig:

  • Die genannten Begriffe müssen in der tatsächlichen Anzahl, also so oft bei Wordle eingegeben werden, wie sie angegeben wurden. 
  • Man muss sich bei ähnlichen Begriffen (z.B. intelligent und klug) auf eine einheitliche Bezeichnung einigen.
  • Man muss sich überlegen, ob man die Zeit aufwenden kann, die Zettel selbst auszuwerten oder ob man eine/-n Teilnehmer/-in damit beauftragt.
  • Die Wordle-Cloud kann nur online gespeichert werden, also ggf. über einen Screenshot (o.ä.) in einem Bildbearbeitungsprogramm speichern.

Texte