Vorüberlegungen

Lernen mit und über Medien: Anknüpfung an die Bildungsstandards

Im Bildungsplan 2016 wird das Lernen mit und über Medien verpflichtend für alle Schularten, Klassenstufen und Fächer in Form der Leitperspektive Medienbildung im Unterricht verankert (vgl. Arbeitspapier Leitperspektiven).

 

Wollen Sie an Ihrer Schule ein umfassendes Medienbildungskonzept erstellen oder aufgrund schulischer Gegebenheiten einen Schwerpunkt auf den Jugendmedienschutz, d.h. das Lernen über Medien, legen? Folgender Entscheidungsbaum kann Ihnen behilflich sein:

 

 

Das schuleigene Jugendmedienschutzcurriculum sollte Teil einer systematischen Medienentwicklungsplanung an der Schule sein. Dazu gehört die Planung der technischen und Software-Ausstattung ebenso wie die Planung der pädagogischen Maßnahmen im Einzelnen. Hierfür bietet das LMZ ebenfalls Unterstützung an. Der Medienentwicklungsplan online des LMZ ermöglicht Ihnen eine strukturierte Vorgehensweise in acht Modulen hin zu einem für Sie passgenauen Medienbildungskonzept.

 

Schritt für Schritt begleiten wir Sie als Schule durch den Prozess, liefern Ihnen an der richtigen Stelle Anregungen, Hilfestellungen und Materialien zur Erstellung Ihres schuleigenen MEP. Hierbei ist die persönliche Beratung von besonderer Bedeutung. Wir selbst sowie unsere Schulnetzberater (SNB) und Medienpädagogischen Berater (MPB) an Ihrem zuständigen Kreismedienzentrum helfen Ihnen bei der Erstellung Ihres MEP und begleiten Sie in diesem Prozess.

 

Ein schuleigenes Jugendmedienschutzcurriculum, das sich auf das Lernen über Medien konzentriert, setzt einen Schwerpunkt und trägt ebenfalls zur Erfüllung der Bildungsstandards bei. Eine Schule, die bereits heute mit der Integration von Jugendmedienschutzinhalten beginnt, wird bei der Einführung der neuen Bildungspläne in Hinblick auf die Medienbildung gut aufgestellt sein. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Ihre Schule ein eigenes Jugendmedienschutzcurriculum erstellen kann.

 

Auf der Seite Material und Beratung erhalten Sie Informationen darüber, wie das LMZ den Prozess an Ihrer Schule unterstützen kann.

 

Die folgenden vier Dokumente können Sie zur Hilfestellung bei den Vorbereitungen heranziehen:

PDF 1: Die Schritte zu einem schuleigenen JMS-Curriculum
PDF 2: Checkliste „Die einzelnen Schritte“
PDF 3: Checkliste „Qualitätsstandards“
PDF 4: Argumantationshilfen in Stichworten

 

 

Die Schritte zur Auswahl:

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5

Magdalena Steiner / LMZ