Novell ZENworks Configuration Management 2017

Mit der Veröffentlichung von ZENworks Configuration Management 2017 wird es Schulen mit der paedML Novell möglich sein, künftig auch iOS-, Android- und Windows-Tablets und Smartphones zentral zu verwalten.

 

Bisher erlaubte die aktuelle Version 11.4.2 von ZCM nur das Managen von klassischen Geräten, wie Windows-, Linux  und MAC-Arbeitsstationen mit ZENworks Configuration Management (ZCM). Die neue Version 2017 von ZCM wird um ein Mobile Device Management (MDM) zur Verwaltung von Tablets und Smartphones erweitert und voraussichtlich im Herbst 2017 erscheinen.

 

Damit ist es möglich, mobile Endgeräte schnell und einfach im schulischen Netzwerk einzubinden, Apps zu verteilen, Updates einzuspielen oder die Proxy-Konfiguration vorzunehmen. Dies bringt nicht nur eine deutliche Arbeitserleichterung, Sie haben zudem einen Überblick über die aktuell installierten Apps und können mit der neuen Version den Bildschirm, das Internet und das Drucken zentral steuern. Die Unterstützung dieser Funktionen (Bildschirm, Drucker und Internet steuern) ist zunächst auf iOS-Geräte beschränkt, für Android und Windows 10 soll diese später erfolgen.

 

ZCM wird auf einem separaten Server, dem ZServer, (mit der IP-Adresse 10.1.1.33) betrieben. Die Auslieferung des paedML-Windows 10-Clients ist für Sommer 2017 vorgesehen. Seit dem Update 2 für die Version 4.1 ist dann auch, neben Windows 7-,8-, 8.1-, die Verwaltung von Windows 10-Arbeitsstationen möglich.

 

Weitere Informationen zu den geplanten Entwicklungen in der paedML Novell finden Sie hier.