Datenverschlüsselung in der Schule

Seit 1. Februar 2010 ist eine Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums Baden-Württemberg in Kraft, die Lehrkräften eine Verschlüsselung dienstlicher personenbezogener Daten empfiehlt (Quelle: "Kultus und Unterricht" Januar 2010, S 59ff). Darin heißt es:


"Legen Sie die dienstlichen Daten nur auf verschlüsselten und durch Passwörter geschützten Datenträgern ab. Empfohlen wird z.B. ein USB-Stick, auf dem die Daten verschlüsselt abgelegt werden und der durch ein Passwort geschützt ist."

 

Die gesamte Vorschrift mit dem Titel "Datenschutzrechtliche Hinweise für den Gebrauch privater Datenverarbeitungsgeräte durch Lehrkräfte zur Verarbeitung personenbezogener Daten Genehmigung" finden Sie hier.

 

Nähere Auskünfte erhalten Sie auch von Ihrem Opens internal link in current windowSchulnetzberater.