Radius-Server im WLAN der paedML Linux konfigurieren

Radius-Server im WLAN konfigurieren

Bild: Pixabay, Lizenz: CC0

Durch den Einsatz eines Radius-Servers melden sich die Benutzer mit den in der Benutzerdatenbank (Ldap) der paedML® Linux gespeicherten Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) an, anstatt einen einheitlichen WLAN-Schlüssel zu verwenden. Hierdurch erhält jeder Benutzer einen Zugang zum Netzwerk, abgesichert mit einem individuellen WLAN-Schlüssel. Diese Verschlüsselungsmethode wird zumeist „WPA-Enterprise“ genannt, die der Accesspoint beherrschen muss.

 

Der RADIUS-Server muss auf den Access-Points konfiguriert werden. Die vom Client übertragenen Benutzerkennungen werden dann durch den festgelegten RADIUS-Server geprüft, der wiederum für die Authentifizierung auf den UCS-Verzeichnisdienst zugreift.

 

Hier ist beschrieben, wie der RADIUS-Server im WLAN der paedML Linux konfiguriert wird.

 

Bitte beachten Sie, dass Accesspoints verschiedener Hersteller unterschiedlich konfiguriert werden müssen. Deshalb kann die Hotline nur bedingte Unterstützung leisten.