Störungen bei Aktualisierung zweier opsi-Produkte behoben

Ende September 2015 wurden unter anderem Aktualisierungen für die beiden opsi-Produkte „opsi-Configed“ in der Version 4.0.6.3.5.1-3 und „opsi-client-agent“ in der Version 4.0.6.3-3 veröffentlicht.

 

Nach derzeitigem Stand wissen wir, dass opsi-Configed 4.0.6.3.5.1-3 eine Inkompatibilität zum bestehenden opsi-Server aus der Versionsreihe 4.0.5 aufweist.

 

Zur Wiederherstellung der vollen Funktionalität führen Sie bitte "paedML-opsi-Updater" aus.

 

Vorgehensweise:

Melden Sie sich als "adminuser" am opsi-Server an und führen Sie das Tool "paedml-opsi-Updater" aus. Anschließend wird der opsi-Server mit dem Tool "paedML-Update ausführen" auf den aktuellen Stand gebracht.


Durch das Tool werden die beiden opsi-Produkte „opsi-Configed“ und „opsi-client-agent“ wieder in einer passenden Version verfügbar gemacht. Bei PCs, auf denen die Produkte bereits in einer neueren, inkompatiblen Version installiert wurden, werden diese automatisch beim nächsten Hochfahren neu installiert.


Eine genaue Beschreibung des Ablaufs finden Sie in den Kapiteln 2.3 und 2.5 der Dokumentation "How-To opsi V2".

 

TIPP: Wenn Sie auch Kapitel 2.4 ausführen, wird die Lizenzdatei des opsi-Servers ebenfalls aktualisiert.

 

Ihre ZEN-Windows