Frühjahr 2017: paedML® Linux 7.0

Im zweiten Quartal 2017 ist die Veröffentlichung der neuen paedML Linux 7.0 geplant. Sie wird  sich in einem neuen Design zeigen und bringt im Kern einige weitreichende Veränderungen mit sich.

Was wird sich mit der neuen Version ändern?

Die wohl größte und sichtbarste Veränderung ist die neu gestaltete und veränderte Oberfläche. Das Design ist bewusst schlicht gehalten, farblich geordnet nach Kategorien und mit einem Responsive Design für die Anzeige auf unterschiedlichen Endgeräten entwickelt. Die sehr einfach gehaltenen und relativ großen „Kacheln“ sind „touchable“ für die Verwendung auf dem Tablet oder Smartphone.

 

Bei der Gestaltung wurden auf Übersichtlichkeit und verbesserte Usability geachtet und vor allem die Rückmeldungen der Kunden berücksichtigt.

 

Mit dem UCS 4.1 und UCS@school 4.1 R2 Update werden im Kern der Lösung weitere Veränderungen und Verbesserungen vorgenommen. Die neue Version basiert auf Debian GNU/Linux 7. Einige Kernkomponenten, wie OpenLDAP, Samba oder der Linux Kernel werden ebenfalls aktualisiert.

 

Eine Aktualisierung der opsi-Dienste auf die Version 4.0.7 ermöglicht eine Unterstützung von Geräten mit eMMC-Speicher (Flashspeicher wie z.B. Surface 3 Edu).

 

Wichtig zu wissen: Die Software „BackupPC“, die bisher integraler Bestandteil war, wird es in der neuen Version nicht mehr geben.  Die Entwickler sind derzeit an der Umsetzung eines neuen Backup-Konzepts. Die integrierte Lösung sicherte bisher nur die Daten, das neue Konzept sieht vor, alle virtuellen Maschinen zu sichern, um bei einem Servercrash das gesamte System wieder herstellen zu können.

Warum eine neue Version?

Mit Erscheinen des Errata 4 Updates für die paedML Linux 6.0 wird die Weiterentwicklung der Version 6.0 abgeschlossen. Es wird keine Bugfixes und neue Features mehr geben. Den Support über die Hotline können Sie auch weiterhin über diesen Zeitraum hinaus nutzen. Um auch in Zukunft ein sicheres System zu haben, sollten Sie Ihre paedML Linux zum nächstbesten Zeitpunkt auf die Version 7.0 umstellen.

Updateprozess

Als Neukunde können Sie die neue Version ab Verfügbarkeit online über das Bestellformular bestellen. Bestandskunden werden in einer gesonderten Mitteilung über das Update informiert.

Look and Feel

Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in die neue Benutzeroberfläche, wobei das endgültige Design noch nicht feststeht. Anders als in der jetzigen Version 6 hat man sich in der neuen Version für eine oben angesiedelte horizontale Hauptmenüleiste entschieden. Sie besteht aus farbigen Buttons, die für unterschiedliche Kategorien stehen. Dazugehörige Untermenüs werden mittels Kacheln unterhalb der Hauptmenüleiste angezeigt. Die Funktionen werden weitgehend aus der paedML Linux 6 übernommen, was den Umstieg für Sie erleichtern wird.

 

 

Die Abbildung zeigt die Ansicht für Administratoren. Der Administrator hat Zugriff auf das System, die Geräte, Software und Benutzer.
Die Abbildung zeigt die Ansicht für Lehrkräfte. Sie haben eingeschränkte Rechte, können aber den Unterricht und Benutzer steuern.

Vorschau

Ab dem neuen Jahr möchten wir Ihnen die Funktionen der neuen Version vorstellen. Dabei erklären wir Ihnen, welche Änderungen es bei der  Bedienung der Schulkonsole geben wird.

Für den Umstieg auf die neue Version wird es ein Update und eine Installationsanleitung geben, die wir voraussichtlich Ende Juni 2017 veröffentlichen.

Im 2. Quartal 2017 werden außerdem Tutorials zur paedML Linux 7.0 erscheinen, die sich an Netzwerkberaterinnen und Netzwerkberater sowie Lehrerinnen und Lehrer richten. Die Tutorials behandeln zum Beispiel Themen wie Schulkonsole, Softwareverteilung mit opsi und Benutzeranmeldung.