Support-Paket für Grundschulen

© Thinkstock, Bild-Nr.: 487085486, dolgachov; 76754258, Creatas; 505594234, shironosov

Die fächerintegrative Medienbildung ist erstmals ab dem Schuljahr 2016/2017 in Baden-Württemberg auch im Bildungsplan der Grundschule durch die Leitperspektive Medienbildung vorgegeben. Im Gegensatz zu den weiterführenden Schulen haben Grundschulen in der Regel keine Netzwerkbetreuer, die bei Problemen im schulischen Computernetz weiterhelfen könnten. Noch wenige Lehrkräfte verfügen über umfassende Erfahrungen beim Medieneinsatz in den ersten Klassen. Aus diesem Grund benötigen Grundschulen zusätzliche, externe Unterstützung bei technischen und medienpädagogischen Fragestellungen. Mit Blick auf diese neuen Herausforderungen hat das Landesmedienzentrum in den letzten Jahren Pilotstudien durchgeführt und vor dem Hintergrund der dabei gewonnenen Erfahrungen und Ergebnisse ein Leistungspaket speziell für Grundschulen „geschnürt“. Damit soll der Start in die Medienbildung erleichtert werden.

Technische und medienpädagogische Unterstützung in einem Paket

Seit Juli 2016 gibt es auch für Grundschulen eine Musterlösung mit spezifischen Anpassungen und einer neu entwickelten Schulkonsole. Das Support-Paket enthält die für Grundschulen angepasste Netzwerklösung paedML, inklusive Support, Beratung, Medien und Software. Die wichtigsten Programme können vom Landesmedienzentrum aus direkt auf den Schulservern installiert und durch die Hotline betreut werden.

 

Das Support-Paket für Grundschulen kostet 375,- EUR (inkl. MwSt.) pro Schule und Kalenderjahr [1]. Die paedML ist auf USB-Stick lieferbar. Interessierte Kunden können das paedML-Paket hier bestellen.


Der Hotline-Support hat seinen Betrieb im August am Landesmedienzentrum aufgenommen.

Hotline-Grundschule: (0711) 25 35 83 91
paedML für Grundschulen:  gs-hotline@lmz-bw.de


Hier finden Sie die Produkte und Dienstleistungen im Überblick:

Technische Dienstleistungen: paedML und Support

Benutzeroberfläche der Schulkonsole
Benutzeroberfläche der Schulkonsole (erweitert)

1. pädagogische Musterlösung (paedML) für Grundschulen

 

Diese Schul-IT-Lösung (Netzwerklösung) ist eine grundschulspezifische Produktvariante der paedML Linux 6.0. Für die Entwicklung waren folgende Kriterien handlungsleitend:

 

  • eine Auswahl an Funktionalitäten, die am häufigsten im Unterrichtsalltag der Grundschule benötigt werden,
  • optisch ansprechende Gestaltung und Benutzerführung,
  • sowie einfache und intuitive Bedienbarkeit.

 

Auf dieser Grundlage wurde eine kindgerechte Bildsprache für Verknüpfungen gewählt und speziell für Lehrkräfte die „Schulkonsole Grundschule“, eine Menüleiste für die Steuerung von Internet, Drucker und Bildschirmkontrolle entwickelt. Zur Installation der paedML an Grundschulen erhalten Sie und Ihr Dienstleister nach der Bestellung einen vorbereiteten paedML-Datenträger. Hier sind außerdem ausgewählte Software-Pakete für Grundschulen enthalten, die schnell auf den Arbeitsplätzen installiert werden können (siehe auch unten „Bereitstellung von Medien und Software").

2. Hotline für paedML

Die Unterstützung der Schulen erfolgt durch ein Hotline- und Beratungsteam, das sich auf den Server der Schule aufschalten und bei Problemen helfen kann.
Kontakt Hotline:

Telefon: 0711 25 35 83 91

E-Mail: gs-hotline@lmz-bw.de

3. Fernwartung für die paedML

Der schulische paedML-Server wird im Normalfall in der Schule, manchmal beim Schulträger oder in einem zentralen Rechenzentrum vorgehalten. Ziel des Grundschul-Dienstleistungspaketes ist, einen Großteil des Supports per Fernwartung zu realisieren.

 

Besondere Fernzugriffsdienstleistungen für Grundschulen
Für folgende Themen können Grundschulen besondere Fernzugriffsdienstleistungen in Anspruch nehmen:

  • Pflege der Benutzerkonten (Schüler und Lehrer)
    Für das erstmalige Anlegen von Benutzerlisten (Schüler und Lehrer) ist der IT-Dienstleister der Schule zuständig. Für die Folgejahre übernimmt das LMZ die Versetzung der Schülerkonten. Hierfür übermittelt die Schule dem LMZ die Benutzerlisten und legt fest, wie die Daten in die paedML eingepflegt werden sollen. Einzelne Benutzer werden von der zuständigen Person an der Schule gepflegt.
  • Passwörter zurücksetzen
    Wenn Schüler oder Lehrer ihr Passwort vergessen, muss das Passwort zurückgesetzt und neu vergeben werden. Bestehende Passwörter können aus Sicherheitsgründen nicht ausgelesen werden. Passwörter werden von der zuständigen Person an der Schule zurückgesetzt. Bei der Neuanlage von Benutzerpasswörtern kann Sie unsere Hotline per Fernzugriff unterstützen.

Kindgerechte Suchmaschinen über eine sog. White-List festlegen
  • Internetzugriffsregeln pflegen (White- und Black Lists)
    Über die Schulkonsole der paedML können Sie den Zugang zum Internet steuern. Mit Hilfe von Filterlisten definieren Sie Webseiten, die für Ihre Schülerinnen und Schüler erlaubt oder gesperrt sein sollen. Die Hotline unterstützt Sie bei der Festlegung und Pflege von Internetzugriffsregeln.
  • Projekte anlegen und löschen
    Mit der paedML können Sie Projekte anlegen, hinzufügen, bearbeiten, übernehmen und löschen. Projektdateien können an Schülerinnen und Schüler ausgeteilt und nach Bearbeitung wieder eingesammelt werden. Die Hotline kann sie per Fernzugriff beim Anlegen der Projekte unterstützen.
Grundschul-Programme
  • Bereitstellung von Medien und Software
    Das Landesmedienzentrum stellt eine Liste mit Softwareprogrammen und Medien für die Grundschule zur Verfügung. Dieses Angebot wird laufend erweitert. Wenn der IT-Dienstleister die paedML erstmalig einrichtet, installiert er im Zuge dessen auch die mitgelieferte Software sowie schuleigene Programme auf alle Endgeräte der Schule. Wenn später weitere Softwareprodukte aus dem Medienpaket gewünscht werden, kann die Schule die LMZ-Hotline mit der Softwareverteilung beauftragen.
  • Benutzerführung Schulkonsole
    Die Schulkonsole der paedML ist für die Lehrkraft in ihrem Unterrichtsalltag ein wichtiges und hilfreiches Tool. Auf ihrer Benutzeroberfläche sind wichtige Anwendungsfunktionen (sog. „pädagogische Funktionen“) abgebildet, mit denen Sie den Unterricht in der Klasse steuern und gestalten können (z.B. Internet, Drucker und Bildschirme sperren und freigeben). Die Hotline erklärt Ihnen gerne, wann Sie welche Funktionen am besten einsetzen und wie Sie die Funktionen zielführend bedienen.
  • Analyse und Hilfe zur Fehlerbehebung bei Netzwerk- und Internetstörungen
    Per Fernwartung können wir Fehler im Netzwerk analysieren und Ihnen Handlungsmöglichkeiten bei der Problemlösung aufzeigen.
  • Wiederherstellung des Systems, sofern eine durch das LMZ definierte Datensicherung verfügbar ist.

Neben den technischen Produkten und Dienstleistungen bietet das Landesmedienzentrum auch pädagogische Unterstützung an, die Sie mit dem paedML-Support-Paket für Grundschulen ebenfalls in Anspruch nehmen können. Sie erhalten konkrete Hilfe für den Unterricht und für die Unterrichtsvorbereitung.

Medienpädagogische Dienstleistungen: Spezialisierte Beratung und Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen

1. Referenzschulen in den Stadt- und Landkreisen

Referenzschulen sind Grundschulen, die ihre Erkenntnisse und Erfahrungen an andere Grundschulen aus der Region weitergeben. Sie stellen Anschauungsmaterial bereit, erproben Fortentwicklungen und liefern praktische Tipps für die Umsetzung der Medienbildung. Referenzschulen werden vom Schulträger ausgestattet und vom LMZ pädagogisch intensiv begleitet.

Hier finden Sie Informationen zum Referenzschulkonzept | Adressen der Referenzschulen | Materialien für Referenzschulen | Bewerbungsbogen.

2. Medienpädagogische Beratung für Grundschule an allen Stadt- und Kreismedienzentren

Grundschulen können sich an allen regionalen Medienzentren beraten lassen. Dort finden Sie medienpädagogische Beraterinnen und Berater, die ausschließlich für Grundschulen tätig sind und in enger Vernetzung mit Referenzgrundschulen zusammenarbeiten. Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort.

3. Multimediaberaterinnen und -berater (MMB) flächendeckend an allen Grundschulen

Außerdem bildet die Lehrerfortbildung BW schrittweise Multimediaberaterinnen und -berater für Grundschulen aus, um Lehrkräfte vor Ort zu unterstützen.

Support-Paket im Überblick

Hier finden Sie nochmals die wichtigsten Dienstleistungen des Support-Pakets im Überblick: 

  • paedML für Grundschulen
  • Support für Grundschulen (Hotline und Fernwartung mit besonderen Fernzugriffsdienstleistungen)
  • Medienpädagogische Beratung
  • Medien und Software für die Grundschule

Wichtiger Hinweis: Technische Voraussetzungen für den reibungslosen Betrieb einer paedML in Grundschulen

Bevor Sie eine paedML in Betrieb nehmen lassen, sollten Sie sicherstellen, dass die technischen Mindestanforderungen vor Ort erfüllt sind. Dazu gehören Verkabelung, Internet, Hardware und Stromversorgung. Ebenso wichtig ist die fachgerechte Installation der paedML per Handbuch durch einen IT-Dienstleister. Nur wenn die technischen Rahmenbedingungen und die organisatorischen Voraussetzungen erfüllt sind, kann die Hotline am LMZ tätig werden und reibungslose Fernzugriffsdienstleistungen ermöglichen. Zur Vorbereitung haben wir Ihnen einen Leitfaden mit wichtigen Empfehlungen zu den technischen Voraussetzungen zusammengestellt.


[1] Die Jahresgebühr für die paedML für Grundschulen beträgt 375,00 EUR pro Schule und Kalenderjahr. Die paedML für Grundschulen ist in der zweiten Jahreshälfte lieferbar. Entsprechend berechnet das Landesmedienzentrum auch nur den halben Preis. Daraus ergibt sich eine Nutzungsgebühr von 187,50 EUR inkl. MwSt. Ab 2017 fällt die reguläre Jahresgebühr von 375,00 EUR pro Schule an.[zurück].