Verantwortungsbewusster Umgang mit Medien – Kindermedienland

Laptop unverkabelt
Bild: Pixabay, Lizenz: CC0

Mit der Initiative Kindermedienland setzt sich die Landesregierung dafür ein, die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen frühzeitig zu stärken. Sie sollen lernen, verantwortungsbewusst mit digitalen Medien umzugehen. Als einer der Partner der Initiative unterstützt das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) in verschiedenen Programmen Eltern, Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen in der Jugendarbeit und die Kinder und Jugendlichen selbst mit passgenauen Angeboten zur Mediennutzung und -bildung.

101 Schulen

Das Programm 101 Schulen bietet vor allem Schülerinnen und Schülern sowie Eltern in Form von Workshops und Elternabenden vertiefte Informationen und Anregungen zum kompetenten Umgang mit Medien. Themen der Workshops sind unter anderem Soziale Netzwerke wie Facebook & Co, sicherer Umgang mit Internet und Smartphone, Cybermobbing, Datenschutz und Persönlichkeitsrechte, Verbraucherschutz etc. Pro Jahr finden innerhalb des Programmes hunderte von Veranstaltungen mit etwa 15 000 Teilnehmern statt.

Eltern-Medienmentoren-Programm (EMM)

Das Eltern-Medienmentoren-Programm unterstützt Eltern bei der Medienerziehung in der Familie. Bei Elternabenden, Workshops und vertiefenden Mentorenschulungen lernen Eltern kindliche und jugendliche Medienwelten kennen, erfahren wie sie die Mediennutzung ihrer Kinder sinnvoll begleiten und können sich untereinander austauschen. Eltern-Medienmentorinnen und -mentoren sind vor Ort Ansprechpartner für andere Eltern in Medienfragen. Dieses Programm wendet sich besonders an Eltern mit Migrationshintergrund und bietet beispielsweise auch muttersprachliche Veranstaltungen an.

Regionale Medienkompetenztage

Gemeinsam mit den 55 Stadt- und Kreismedienzentren führt das LMZ jährlich im ganzen Land regionale Medienkompetenztage durch. Sie greifen aktuelle Medienentwicklungen auf und bieten Wissen rund um Medienbildung in Bildungseinrichtungen. Die Veranstaltungen vor Ort tragen zu einer Vernetzung der medienpädagogischen Akteure bei und geben Anregungen für die jeweilige pädagogische Praxis.

Überblick Kindermedienland

Insgesamt gibt es 14 Programme und fünf Träger innerhalb der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg. Zahlreiche Veranstaltungen und ein wachsendes Netzwerk an Partnern und Projekten sind gebündelt und auf verständliche Art und Weise online auf der Webseite des Kindermedienlands zugänglich. Die übersichtlich strukturierte Webseite des Kindermedienlands soll für alle Interessierten eine verständliche und offene Plattform sein und zum interaktiven Dialog einladen. Im Fokus stehen vor allem die vielseitigen Angebote der Kinder- und Jugendmedienarbeit in Baden-Württemberg sowie aktuelle Themen aus der Medienpädagogik.

Kontakt

Ingrid Bounin

Telefon: 0711 2850-799

E- Mail: bounin@lmz-bw.de