Schritt 2: Bestandsaufnahme

Die Schritte zur Auswahl:

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5

Bestandsaufnahme und -analyse

Um Ziele realistisch formulieren zu können, ist eine Bestandsaufnahme in Form einer genauen Analyse des IST-Zustands notwendig. Die Steuergruppe führt die Datensammlung und -analyse durch bzw. benennt Verantwortliche.


Alle schulischen Aktivitäten rund um den Jugendmedienschutz – sowohl unterrichtliche als auch außerunterrichtliche – sollten bei der Bestandsaufnahme in den Blick genommen werden.

 

Leitfragen für Ihre Bestandsaufnahme und eine Tabelle zur Dokumentation:

PDF 2.1: Vorlage zur Bestandsaufnahme

Betrachten Sie auch Ihre technische Ausstattung: Hat Ihre Schule eine funktionsfähige Internetanbindung oder W-LAN-Ausleuchtung? Benötigen Sie für Ihr Vorhaben zusätzliche Beamer, Whiteboards, ggf. mobile Endgeräte etc.? Der Medienentwicklungsplan des LMZ hilft Ihnen bei der Erstellung eines technischen Konzepts weiter, indem er die einzelnen Schritte beschreibt und Ihnen online Arbeitsvorlagen zur Verfügung stellt (vgl. hierzu den Medienentwicklungsplan des LMZ, Modul 5: Technik).

Auswertung

Nach der Bestandsaufnahme und -analyse sollten die Ergebnisse kommuniziert und diskutiert werden. Diese Diskussion kann in Form eines Runden Tisches stattfinden. Die Steuergruppe sollte auf eine zielgerichtete Diskussion der Datenauswertung achten und geeignete Methoden zur Verfügung stellen, die eine Systematisierung und Reduktion der Diskussionsergebnisse gewährleisten.
Ein Beispiel für einen möglichen Ablauf:

PDF 2.2: Workshop zur Datenauswertung

Die Schritte zur Auswahl:

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5

Magdalena Steiner / LMZ