Einzelansicht

Spielend lernen?! Einsatz von digitalen Spielen im Unterricht

  • Autorin: Gabriel, Sonja
  • Erschienen: 2012
  • Quelle: Blaschitz, Edith / Brandhofer, Gerhard / Nosko, Christian / Schwed, Gerhard (Hrsg.): Zukunft des Lernens. Wie digitale Medien Schule, Aus- und Weiterbildung verändern. Glückstadt 2012, S. 275-292.
  • Verlag: Verlag Werner Hülsbusch

Abstract

Der vorliegende Beitrag geht dem didaktischen Potenzial von digitalen Spielen und deren Genres nach und zeigt ihre konkreten Einsatzmöglichkeiten in der Unterrichtsgestaltung. Die Autorin Sonja Gabriel beschreibt dabei den Mehrwert von digitalen Spielen und beleuchtet die Rolle der Lehrkraft beim Einbetten von Aufgaben in die digitale Spielwelt. Sie erklärt, worauf beim Einsatz von digitalen Spielen im Unterricht geachtet werden sollte. Dabei wird darauf hingewiesen, dass diese altersgerecht eingesetzt werden sollten und zu berücksichtigen ist, dass sich jede/-r unterschiedlich mit Spielen auseinandersetzt.
Der Text als: pdf (323 KB)

Gabriel, Sonja

Sonja Gabriel hat Germanistik und Anglistik auf Lehramt studiert. Sie absolvierte die Masterlehrgänge „Educational Media“ und „Applied Game Studies“. Von 2001 bis 2011 unterrichtete sie an einer berufsbildenden höheren Schule. Seit 2011 arbeitet sie an der Kirchlich Pädagogischen Hochschule Wien/Krems als Bezirkskoordinatorin für Begabtenförderung. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen u.a. bei Games-based Learning, Individualisierung, E-Learning und kooperativem offenen Lernen, vor allem zu diesen Themen hat sie an Projekten des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur mitgearbeitet.