Einzelansicht

Publizieren: Ich schreibe, also bin ich

  • Autor: Spielkamp, Matthias
  • Erschienen: 2008
  • Quelle: Djordjevic, Valie / Gehring, Robert A. / Grassmuack, Volker / Kreutzer, Till / Spielkamp, Matthias (Hg.): Urheberrecht im Alltag - Kopieren, bearbeiten, selber machen.
  • Verlag: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Abstract

Auch das ehrwürdige Handwerk des Schreibens kommt ohne urheberrechtliche Hilfestellung nicht aus. Wer Texte veröffentlicht und verarbeitet, sieht sich mit einer Reihe von Fragestellungen konfrontiert. Die Bedeutung des Urheberrechts für Autorinnen und Autoren und die Frage nach einer angemessenen Vergütung wird kompetent vom Journalisten Matthias Spielkamp beantwortet. Er erklärt nicht nur welche Arten von Texten schutzfähig sind und wie man Texte schützt, sondern definiert auch das Urheberpersönlichkeits- und Verwertungsrecht. Darüber hinaus empfiehlt er, welche Maßnahmen man bei Textklau oder ungewollter Veröffentlichung ergreifen kann.
Der Text als: pdf (92 KB)

Spielkamp, Matthias

Matthias Spielkamp studierte Philosophie, Politologie und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Frankfurt am Main und Berlin (MA) und Journalismus an der University of Colorado (MA). Er war Redakteur beim Spiegel TV Magazin und arbeitet heute als freier Journalist in Berlin für Print, Online und Radio (brand eins, Die Zeit, SZ, taz, Spiegel Online, rbb und andere). Als Dozent für die ARD/ZDF, die Evangelische Journalistenschule, das Internationale Institut für Journalismus und andere Auftraggeber vermittelt er Kolleginnen und Kollegen, wie man journalistische Webangebote entwickelt, für sie textet und sie gestaltet. Darüber hat er mit seiner Kollegin Melanie Wieland das Buch „Schreiben fürs Web. Konzeption - Text - Vernetzung", UVK, Konstanz 2003, verfasst. Er ist Mitglied des Beirats von deutschland.de, Teilhaber des Berliner Journalistenbüros Autoren(werk) und schreibt, wenn er Zeit hat, an seinem Weblog www.immateriblog.de