Suche

Neuer Termin für „Fake News“ Webinar

Menschenfeindlichkeit, Extremismus und die Verbreitung von Lügen sind allgegenwärtig im Netz und alles andere als harmlos. Extremisten jeder Couleur nutzen Soziale Netzwerke und erreichen damit ein breites Publikum. Denn: Junge Menschen kommunizieren vermehrt über digitale Medien, orientieren sich an Influencern während der Identitätssuche oder beziehen ihre News aus Sozialen Netzwerken.

Die Online-Fortbildungen (Webinare) des Landesmedienzentrums rund Menschenfeindlichkeit und Extremismus im Netz werden im neuen Schuljahr fortgesetzt. Der dritte Teil findet am Dienstag, den 24. Oktober, statt und widmet sich dem Thema „Fake News“.


„Fake News“

Dienstag, 24.10.2017, 17.00–18.00 Uhr

Schon Kinder und Jugendliche werden mit dem gesellschaftlichen Phänomen der weit verbreiteten Falschmeldungen insbesondere auf Sozialen Netzwerken konfrontiert und in ihrer Meinungsbildung beeinflusst. In diesem Webinar werden zentrale Begriffe zum Thema Fake News erläutert und mögliche Gründe für das Erstellen und Verbreiten von Falschmeldungen aufgezeigt. Zusätzlich werden konkrete Methoden vorgestellt, um das Thema Fakenews mit Jugendlichen zu thematisieren. In Workshops und Unterrichtseinheiten soll deren Kompetenz gestärkt werden, Falschmeldungen zu erkennen und zu bewerten.

 

Interessenten melden sich bitte per Mail über webinar@lmz-bw.de und nennen den Titel des gewünschten Webinars.

 

Link zum Webinar: https://webconf.vc.dfn.de/hatespeech3fake-news/

17.10.2017