Suche

Mehr Werbung im Messenger: Facebook führt Messenger-Ads ein

Erstmals soll es weltweit Werbung im Facebook-Messenger geben: Nach einer Testphase können Unternehmen ihre Zielgruppen nun auch in der Nachrichten-App ansprechen.

Die „vielversprechenden Tests“ in Australien und Thailand lassen Facebook nun weltweit die Beta-Version von Messenger Ads ausweiten. Damit soll Werbetreibenden eine größere Reichweite und einfachere Kundenbindungen ermöglicht werden.

 

Direkte Kommunikation mit Unternehmen

Die Anzeigen sollen auf der Startseite, also der Chat-Übersicht, eingepflegt werden. Diese können dann auf eine Website, die im Messenger geöffnet wird, führen oder zu einer direkten Unterhaltung zwischen Nutzer/-innen und Unternehmen. Laut Facebook geschieht eine Unterhaltung jedoch nicht ohne die Einwilligung der Nutzer/-innen. Nutzerinnen und Nutzer werden dennoch einmal mehr mit weitgehend personalisierter Werbung konfrontiert: Facebook bietet für Unternehmen umfangreiche Targeting-Optionen zum Erreichen der Zielgruppe an. 

 

Bereits bei den ersten Tests im Januar kündigte Facebook an, dass es keine Werbung in den Chats selbst geben soll. Trotzdem dürfte der Gewinn an Reichweite für Werbetreibende enorm sein: Monatlich verwenden 1,2 Milliarden Menschen den Messenger (Facebook-Daten April 2017). Für diese Möglichkeit wird sich Facebook sicherlich gut bezahlen lassen.

18.07.2017