Suche

Liken, folgen und einkaufen – Instagram führt Shopping-Funktion ein

Das Soziale Netzwerk Instagram führt in Deutschland die Shopping-Funktion ein und ermöglicht es so, über die Bilderplattform ab sofort auch einzukaufen.

Das Soziale Netzwerk Instagram hat sich in den letzten Jahren stets weiterentwickelt. So wurde es von der ursprünglichen Plattform zum Austausch von Bildern unter Privatpersonen inzwischen zum Tummelplatz für Unternehmen, Influencer und Werbekampagnen. Mit der Einführung der Shopping-Funktion geht das Soziale Netzwerk nun einen Schritt weiter und ermöglicht auch das Einkaufen über die App.

 

Auch wenn die Shopping-Funktion von Instagram in den USA bereits lange aktiv war, so wurde sie neben Ländern wie Großbritannien und Frankreich jetzt auch in Deutschland eingeführt. Die Shopping-Funktion erlaubt es Unternehmen, bis zu fünf Produkte auf den eigenen Beiträgen zu markieren. Die Nutzerinnen und Nutzer erhalten so mit einem Fingertipp auf den Beitrag Informationen zur Bezeichnung sowie zum Preis des Produkts. Ein weiterer Fingertipp führt direkt zur jeweiligen Produktseite des Online-Shops, wo das Produkt schließlich erworben werden kann.


Die neue Funktion dürfte nicht nur für die Unternehmen selbst interessant sein, sondern vor allem auch für die Zusammenarbeit mit Influencern. Die Shopping-Funktion bietet schließlich die Möglichkeit, den Weg der Kunden zum Produkt nun auch über Instagram detailliert nachzuverfolgen und eröffnet dadurch neue Bezahlmöglichkeiten der Influencer. Beschränkten sich Werbekampagnen von Influencern auf Instagram bislang meist auf das Präsentieren der Ware bzw. Dienstleistung sowie der Verlinkung des jeweiligen Instagram-Profil des Anbieters, so können nun spezifische Produkte beworben und mit einem direkten Kauflink versehen werden. Damit sind fortan auch Pay per Click oder Pay per Buy Bezahlmöglichkeiten für Influencer über Instagram denkbar.

Um die Shopping-Funktion als Unternehmen zu nutzen, ist ein Business-Account bei Instagram notwendig. Dieser wiederum benötigt eine Facebook-Seite, die mit dem Instagram-Profil verknüpft werden muss.
Erkennen können Nutzer/-innen die neuen Shopping-Beiträge anhand des kleinen Symbols einer Einkaufstasche, welches in der linken unteren Ecke des jeweiligen Beitrags angezeigt wird. Insofern ist es wichtig, Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren, bei Instagram neben bisherigen Product-Placement-Beiträgen von Unternehmen und Influencern auch speziell Beiträge mit dieser Kennzeichnung als Werbepostings wahrzunehmen und kritisch zu hinterfragen.

 

Mehr Informationen zum Thema Werbung erhalten Sie hier.

22.03.2018