Filmbildung im Bildungsplan 2016 der Sekundarstufe I

Fack Ju Göhte
Fack Ju Göhte; Bild: Constantin Film

Mit den neuen Bildungsplänen 2016 bekommt die Medienbildung in den Schulen Baden-Württembergs einen deutlichen höheren Stellenwert - und mit ihr die Filmbildung. Im Bildungsplan der Sekundarstufe I ist Film an verschiedenen Stellen erwähnt, insbesondere aber im Fach Deutsch.

Nachfolgend finden Sie Inhalte und Kompetenzen aus den Bildungsplänen 2016 (Anhörungsfassung) für die Sekundarstufe I, die auf die Bereiche Film und Medien eingehen.

Deutsch

Klasse 5/6

„Die literarischen Gegenstände des Deutschunterrichts umfassen die verschiedenen Genres und Gattungen der Literatur; die deutschsprachige Literatur in ihren Epochen wird dabei durch Beispiele aus der Weltliteratur ergänzt. Literarische Darstellungsformen, die über die traditionelle Lektüre hinausgehen, wie etwa Filme und deren Drehbücher, Storyboards, Video-Clips und andere eröffnen den Schülerinnen und Schülern weitere literarische Adaptionsformen.“ (BP 2016, Sek I, Deutsch, Anhörungsfassung, S. 8)

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]
(10) ihren ersten Gesamteindruck eines Bildes, Films, Hörspiels oder einer Theaterinszenierung beschreiben
(11) Bilder in Grundzügen beschreiben (z.B. Bildinhalt, Bildaufbau, Gestaltungsmittel) und dabei Zusammenhänge zwischen Bildelementen herstellen; einfache Text- Bild-Zusammenhänge benennen und erläutern
(12) Inhalte von Filmen oder Hörspielen wiedergeben
(13) eigene Bildvorstellungen (z.B. zu Figuren in literarischen Texten) entwickeln und diese mit audiovisuellen Gestaltungen vergleichen
(14) altersgemäß ausgewählte Gestaltungsmittel in Filmen beschreiben und deren Wirkung erläutern: Einstellung (Nahaufnahme, Totale), Kameraperspektive (Frosch-, Vogelperspektive), Ton“ (S. 47f.)

 

Klasse 7/8/9

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(11) ihren ersten Gesamteindruck eines Bildes, Films, Hörspiels oder einer Theaterinszenierung beschreiben und begründen
(12) Bilder beschreiben und analysieren, dabei Zusammenhänge zwischen Bildelementen und anderen Medien herstellen (z.B. Texte, auch Werbetexte und -filme)
(13) Inhalte eines Films oder Hörspiels zusammenfassen und wiedergeben
(14) eigene Bildvorstellungen(z.B. zu Figuren oder Orten in literarischen Texten) entwickeln und mit (audio-)visuellen Gestaltungen vergleichen
(15) die Handlungsstruktur von Filmen mit Hilfe filmischer (z.B. Rückblende) und erzähltechnischer (z.B. Rahmen-/Binnenhandlung) Fachbegriffe erläutern
(16) filmische Gestaltungsmittel erkennen und analysieren:

  • Einstellung (Nahaufnahme, Totale, Halbtotale, Halbnah, Detail)
  • Kameraperspektive (Frosch- und Vogelperspektive)
  • Establishing Shot
  • Frame (z.B. Analyse von Einzelbildern)
  • Licht
  • Ton

(17) Literaturverfilmungen, auch in Auszügen, analysieren und mit der Textvorlage vergleichen“ (S. 47f.)

Klasse 10

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(10) eine Vorlage medial umformen (z.B. Kurzgeschichte als Kurzfilm, Zeitungstext als Online-Version) und die Wirkung ihrer Gestaltungsentscheidungen reflektieren
(11) das medial Dargestellte als Konstrukt erkennen und kritisch reflektieren
(12) ihren ersten Gesamteindruck eines Bildes, Films, Hörspiels oder einer Theaterinszenierung erläutern und sich damit auseinandersetzen
(13) Bilder umfassend beschreiben und analysieren; dabei auch Funktionen von Bildelementen im Rahmen der Gesamtkomposition erkennen; Zusammenhänge zwischen Bildern und anderen Medien (z.B. literarische Texte, Filme) herstellen, auch in der Werbung
(14) Inhalte eines Films oder Hörspiels zusammenfassen und wiedergeben
(15) eigene Bildvorstellungen (z.B. Setting) entwickeln und sie mit audiovisuellen Gestaltungen vergleichen
(16) die Handlungsstruktur eines Films oder Hörspiels mit Hilfe filmischer und erzähltechnischer Fachbegriffe erläutern
(17) unter Verwendung von Fachbegriffen altersgemäße audiovisuelle Texte analysieren und interpretieren (Schnitt, Montage, Sequenz, Kamerabewegung)
(18) Kriterien einer Filmanalyse erarbeiten und anwenden; ein Filmprotokoll zu einer kurzen Szene erstellen
aufzeigen
(19) eine Literaturverfilmung analysieren, mit der Textvorlage vergleichen sowie exemplarisch Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Text und Verfilmung interpretieren und bewerten“ (S. 71f.)

Französisch

Klasse 6/7/8/9

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(6) authentische Filmsequenzen über vertraute Themen global verstehen, wenn das Bild-Text-Verhältnis überwiegend redundant ist“  (BP 2016, Sek I, Französisch, Anhörungsfassung, S. 16)


“(8) gehörte und gesehene Informationen aufeinander
beziehen und in ihrem Zusammenhang verstehen (zum Beispiel Filmausschnitt)“ (S.34)


Klasse 10

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(4) gegebenenfalls eine weitere wichtige frankophone Persönlichkeit oder Figur (zum Beispiel Comicfigur, Sportler, Musiker, Filmstar)“ (S. 35]

„(6) kurze authentische Filmsequenzen in den Hauptpunkten verstehen, deren Handlung im Wesentlichen durch Bild und Aktion getragen wird und deren Sprache klar und einfach ist
(7) die Stimmungen der Sprechenden auch über Bild und Intonation erfassen (S.38)
(8) gehörte und gesehene Informationen aufeinander beziehen und mit Unterstützung in ihrem kulturellen Zusammenhang erklären (zum Beispiel Filmausschnitt)“ (S. 54)

Englisch

„Texte und Filmsequenzen aus unterschiedlichen englischsprachigen Ländern bieten die Gelegenheit, vielfältige Denk- und Handlungsweisen zu erfahren, andere Perspektiven einzunehmen und sich gestaltend mit Texten zu beschäftigen. (BP 2016, Sek I, Englisch, Anhörungsfassung, S. 7)


„Die Schülerinnen und Schüler auf dem E-Niveau setzen sich darüber hinaus in den höheren Stufen mit literarischen Texten und Filmen aus unterschiedlichen englischsprachigen Ländern auseinander, mit dem Ziel, vielfältige Denk- und Handlungsweisen zu erfahren, andere Perspektiven einzunehmen beziehungsweise zu hinterfragen sowie sich analytisch und gestaltend mit Texten zu beschäftigen.“ (S. 7)

Klasse 5/6

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(2) explizite und gegebenenfalls einzelne implizite Detailinformationen von Gehörtem/Gesehenem angeleitet entnehmen (zum Beispiel Beschreibung, Dialog, Geschichte, Filmsequenz)
(3) die Verhaltensweisen der Sprechenden verstehen und die Beziehungen zwischen ihnen verstehen (zum Beispiel Dialog, Geschichte, Filmsequenz)“ (S. 16)


Klasse 7/8/9

 „Die Schülerinnen und Schüler können

(1) die Hauptaussagen und gegebenenfalls die Intention von Gehörtem/Gesehenem, auch längerer Texte, entnehmen (zum Beispiel Bericht, Präsentation, Interview, Filmausschnitt, audioguide)
(2) explizite und gegebenenfalls implizite Detailinformationen von Gehörtem/Gesehenem, auch längerer Texte, angeleitet entnehmen (zum Beispiel Bericht, Präsentation, Geschichte, Interview, Filmausschnitt, audioguide)
(3) die Haltungen von und Beziehungen zwischen den Sprechenden erschließen (zum Beispiel Dialog, Geschichte, Lied, Kurzfilm, Filmausschnitt)“ (S. 34)

 

„(1) Texten, vorrangig zu interkulturell relevanten Themen, die Hauptaussagen und gegebenenfalls die Intention entnehmen (zum Beispiel Korrespondenz, Blog, Buch- und Filmempfehlung, längere Geschichte, Gedicht)“ (S. 36)

 

„(3) Argumente formulieren und die eigene Meinung schlüssig darlegen (zum Beispiel Blog, Buch- und Filmempfehlung) (S. 41)
(4) Geschichten, Gedichte und Szenen gegebenenfalls mithilfe von Strukturierungshilfen verfassen (zum Beispiel survival story, rap, Filmszene)“ (S. 41)

 

„(2) auch umfangreichere Texte zusammenfassen und die Handlung von fiktionalen Texten und Filmen wiedergeben“ (S. 50)

 

„(1) Texte angeleitet vor ihrem gesellschaftlichen beziehungsweise historischen Hintergrund erschließen (zum Beispiel Filmszene/ Geschichte und Hintergrundinformation)“ (S. 51)

 

„(8) gängige Textsorten und deren Merkmale weitgehend selbstständig identifizieren und diese bei der eigenen Textproduktion anwenden (zum Beispiel Buch- oder Filmempfehlung, Interview, Flyer, Tagebucheintrag)“ (S. 51)

 

Klasse 10

 „Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(1) die Hauptaussagen und gegebenenfalls die Intention von Gehörtem/Gesehenem längerer Texte entnehmen (zum Beispiel Bericht, Präsentation, Interview, Trailer, Film)
(2) explizite und gegebenenfalls implizite Detailinformationen von Gehörtem/Gesehenem, auch zu komplexeren Themen, entnehmen und diese angeleitet im Zusammenhang verstehen (zum Beispiel debate, podcast, Film, Ansprache)
(3) die Haltungen von Sprechenden sowie die Beziehungen zwischen ihnen, auch wenn sie nicht explizit beschrieben werden, erschließen (zum Beispiel Diskussion, Interview, Spielfilm) (S. 53)


“(1) Texten, auch zu komplexeren Themen, explizite und implizite Hauptaussagen und gegebenenfalls die Intention entnehmen (zum Beispiel adaptierte Jugendliteratur, Zeitungsartikel, Filmkritik)
(2) Texten, auch zu komplexeren Themen, explizite und gegebenenfalls implizite Detailinformationen entnehmen und diese weitgehend selbstständig im Zusammenhang verstehen (zum Beispiel Zeitungsartikel, Bericht, Filmkritik, Jugendliteratur, Gedicht, Grafik)“ (S. 57)


„(4) die Haltungen von und Beziehungen zwischen Personen oder Charakteren erschließen, auch wenn sie komplexer sind (zum Beispiel Jugendliteratur, Dramenauszug, Kurzgeschichte, Filmskript)“ (S. 57)


„(3) Personen in fiktionalen Texten charakterisieren, ihr Verhalten analysieren und kommentieren (zum Beispiel als Teil einer Buch- oder Filmkritik)“ (S. 72)

Bildende Kunst

Die Gegenstände, mit denen sich der Kunstunterricht auseinandersetzt, entstammen der Kunst, den angewandten Künsten sowie der Alltagsästhetik. Sie umfassen alle primär visuellen Erscheinungen, von Gemälden bis zu Filmen, vom Design bis zur Architektur, von der Mode bis zu interaktiven Medien, von der Performance bis zur Illustration, vom Städtebau bis zur Fotografie, von der Businessgrafik bis zur gestalteten Landschaft. (BP 2016, Sek I, Bildende Kunst, Anhörungsfassung, S. 8


Klasse 7/8/9

„Die Schülerinnen und Schüler können

(1) Bilder (zum Beispiel Fotografie, Animation, Film) gestalten und für verschiedene analoge und digitale Medien weiterverarbeiten“ (S. 30)


„(3) Medienprodukte (zum Beispiel Image- und Produktwerbung) untersuchen, selbst entwickeln und gestalten (zum Beispiel Bild und Textkombination, Typografie, Layout)“ (S. 30)

 

Klasse 10

„Die Schülerinnen und Schüler können

(1) visuelle Medien hinsichtlich ihrer Erscheinungsformen, Gestaltungsmittel, Funktionen und Wirkungen untersuchen (zum Beispiel Bildreportage, Clip, Spielfilm und Dokumentation)“ (S. 37)

Geschichte

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]
unterschiedliche Materialien (insbesondere Texte, Karten, Statistiken, Karikaturen, Plakate, Historiengemälde, Fotografien, Filme, Zeitzeugenaussagen) auch unter Einbeziehung digitaler Medien analysieren“ (S. 13)


„Deutungen aus verschiedenen Perspektiven erkennen, vergleichen und beurteilen (Dekonstruktion, Multiperspektivität, Kontroversität, Zeit- und Standortgebundenheit), auch unter Berücksichtigung der Geschichtskultur (zum Beispiel TV-Dokumentationen, historische Spielfilme, Museen, Gedenkstätten)“ (S. 14)

Geographie

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

Informationsmaterialien (Karten, Profile, Diagramme, Bevölkerungsstrukturdiagramme, Klimadiagramme, Statistiken, gegenständliche und theoretische Modelle, Bilder, Luftbilder, Satellitenbilder, Filme, Karikaturen, Texte, Animationen, Simulationen) in analoger und digitaler Form unter geographischen Fragestellungen problem-, sach- und zielgemäß kritisch analysieren“ (S. 16)


„geographische Sachverhalte auch unter Verwendung digitaler Medien zielgerecht kommunizieren(zum Beispiel multimediale Präsentation, Video, Podcast)“ (S. 16)

Musik

Klasse 10

Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(6) Musik zu Szenen gestalten: Filmmusik oder Musiktheater“ (BP 2016, Sek I, Musik, Anhörungsfassung, S. 27)


„Möglichkeiten und Bedingungen des kreativen Umgangs mit digitalen Medien kennen lernen, Musik im Film, Videoclip, Soundscapes, Klangcollagen erstellen“ (S. 28)


„(2) Gestaltungsmittel von Filmmusik oder von Musik aus dem Bereich Musiktheater erkennen und in ihrer Wirkung beschreiben: Wort-Ton- Verhältnis, Leitmotiv- Technik, Mood-Technik, Mickeymousing“ (S. 29)

 

„(4) Gebrauchsweisen, Funktionen und Wirkungen von Musik diskutieren und bewerten: Filmmusik oder Musiktheater“ (S. 31)


„Wirkung von Filmszenen ohne und mit Musik, Filmszenen und deren Musik vergleichen, verschiedene, auch aktuelle Tanzformen“ (S. 32)

Evangelische Religion

„Der Evangelische Religionsunterricht

[...]

stärkt die ästhetische Kompetenz, Wirklichkeit sensibel wahrzunehmen und selbst kreativ tätig zu werden (zum Beispiel in den Bereichen Musik, Bildende Kunst, Literatur, Spiel, Tanz, Film, digitale Medien)“ (BP 2016, Sek I, Evangelische Religion, Anhörungsfassung, S. 5)

 

Klasse 5/6

“Die Schülerinnen und Schüler können

(1) anhand von verschiedenen Medien (zum Beispiel Filme, Bilder, Lieder) menschliche Grunderfahrungen (zum Beispiel Glück, Gelingen, Versagen, Vertrauen, Angst, Trauer, Freude, Dank) darstellen und sich mit ihnen auseinandersetzen“ (S. 14)

 

Klasse 10

„Die Schülerinnen und Schüler können

zur Rezeption biblischer Texte und Motive in Medien (zum Beispiel Musik, Bildende Kunst, Film, Werbung, Literatur) kritisch Stellung nehmen“ (S. 33)

Katholische Religion

Klasse 7/8/9

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(2) erklären, wie Jesusvorstellungen Jugendlicher beeinflusst werden (zum Beispiel durch Personen, durch Religionsunterricht, durch Medien wie Kinderbibeln oder Jesusfilme)“ (BP 2016, Sek I, Katholische Religion, Anhörungsfassung, S. 39)


Klasse 10

„Die Schülerinnen und Schüler können

[...]

(2) an Beispielen zeigen, wie biblische Texte oder Motive aufgegriffen werden (zum Beispiel in Werbung, Musik, Bildender Kunst, Film, Literatur)“ (S. 50)


„(2) Jesusdeutungen in der Kunst (Bildende Kunst, Musik, Literatur und Film) mit biblischer Überlieferung in Beziehung setzen“ (S. 54)

Ethik

„Einerseits ist Medienbildung eine Kompetenz, die im Ethikunterricht präsent ist, da das Bezugsmaterial wie beispielsweise Zeitschriften, Internet, Filme, Bücher, Comics immer schon vielfältige Medien berücksichtigt und in den Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler einbindet. “ (BP 2016, Sek I, Ethik, Anhörungsfassung, S. 7)

Pädagogische Praxis

Last Minute: Produktionen beim Schülermedienpreis einreichen

Ihr habt dieses Jahr den coolsten Film aller Zeiten gedreht? Die beste Schülerzeitung überhaupt erstellt? Oder etwas anderes, das mit Film, Bild, Audio oder Text zu tun hat und unfassbar gut ist, produziert?weiterlesen

Die SchulKinoWoche Baden-Württemberg ist jetzt bei Facebook

Ab sofort ist die SchulKinoWoche Baden-Württemberg mit einem eigenen Kanal bei Facebook vertreten. Dort gibt es aktuelle Infos rund um das Programm und die gezeigten Filme.weiterlesen

Unterrichtsmodul: Nuggets

Deutsch, Klasse 5–6, Sek I: In dieser Unterrichtseinheit wird der Kurzfilm „Nuggets“ und dessen musikalische Untermalung thematisiert. Dabei werden Grundbegriffe der Filmanalyse unter medienbildnerischen Aspekten behandelt.weiterlesen

Weitere Anregungen für die pädagogische Praxis