MediaCulture-Online Blog

25.04.2017 | Anja Franz

Plakat und App zu filmsprachlichen Begriffen

Bild: Plakat Filmsprache vom Verein „Neue Wege des Lernens e.V.“

Eine Filmanalyse oder ein Filmprojekt stehen an und Sie sind noch auf der Suche nach Anschauungs- oder Arbeitsmaterial? Helfen können hierbei ein Plakat, das komplexe filmische Begriffe einfach verbildlicht und die dazugehörige App mit Lexikon, Checklisten und Zählerfunktion. Beides ist ab sofort kostenlos erhältlich. Das Plakat für das Klassenzimmer könnte beispielsweise beim Stationenlernen oder in der Gruppenarbeit zu Filmsprache, Filmanalyse oder filmischem Erzählen eingesetzt, die App als Werkzeug zur Vertiefung genutzt werden.

Lexikon-App zur Filmsprache, Filmanalyse und über filmisches Erzählen

Die App bietet über 400 Einträge, die auf das Taschenbuch „Das Lexikon zur Filmsprache“ (Schöningh Verlag) zurückgehen. Ergänzt werden die ausführlichen Erläuterungen durch Checklisten, Zählwerkzeuge und über einhundert Piktogramme, die filmische Mittel und Techniken veranschaulichen. Sortiert sind die Begriffsdefinitionen alphabetisch und thematisch. App und Plakat wurden zunächst für die Oberstufe entwickelt, könnten aber je nach Wissenstand bereits in den Klassenstufen 9 oder 10 eingesetzt werden. Mit Hilfe der App können Schülerinnen und Schüler während eines Filmprojekts selbstständig in alphabetischer Reihenfolge oder über visuelle Marker (Piktogramme) Begriffe bzw. Themengebiete nachschlagen. Innerhalb der Texte wird über Hyperlinks zu anderen Begriffserklärungen weiter verlinkt, so dass die Heranwachsenden selbstständig immer tiefer in die Materie einsteigen können.

Checklisten & Zählwerkzeuge

In der App helfen zusätzlich Checklisten bei der formalen Analyse von Filmausschnitten. Mit Hilfe von Schiebereglern, fachlichen Fragestellungen und Ankreuzfeldern können Schülerinnen und Schüler bestimmte Merkmale eines Filmes genauer untersuchen wie zum Beispiel Besonderheiten der Filmkomposition, Farbwahl, Kameraarbeit oder spezielle Schnitttechniken. Da Betrachter meist in die Handlung eintauchen und weniger auf Form und Struktur einer Szene achten, unterstützen die Hilfsmittel dabei die Wahrnehmung zu schärfen.

 

Bei den Checklisten finden sich Zählwerkzeuge, mit deren Hilfe Kameraperspektiven, Einstellungsgrößen, Formen oder Überblendungen ausgezählt werden. Speicherbar sind die Ergebnisse aus einer Zählung oder Checkliste jedoch leider nicht, so müssen Ergebnisse aus einer Zählung abgeschrieben oder als Bildschirmfoto abgespeichert werden. Denn sobald die Checkliste oder das Zählwerkzeug in der App geschlossen wird, sind sie wieder auf null gesetzt.

Fazit: ergänzendes Arbeitsmaterial zur Filmanalyse

App und Plakat können als ein Werkzeug – ergänzend zu anderem Unterrichtsmaterial – bei der Filmanalyse eingesetzt werden. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, mit der App selbstständig zu arbeiten, zumal das Lexikon auch offline, also ohne W-Lan oder Internetzugang, genutzt werden kann. Als Ergänzung sollten Pädagoginnen und Pädagogen jedoch zusätzlich konkrete Beispiele zeigen, da Erklärungen in Textform möglicherweise nicht ausreichen werden, um komplexe Begriffe vollständig zu erfassen.

 

Das Plakat und die kostenlose App (für iOS und Android) wurden vom Verein „Neue Wege des Lernens e.V.“ mit Sitz in Bielefeld entwickelt. Über das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg ist das Plakat kostenfrei erhältlich. Bitte bestellen Sie es mit einer E-Mail an filmbildung@lmz-bw.de unter Angabe Ihrer Adresse und Ihrer Funktion.

 

Angebote zum Thema Filmbildung
Im Film-Bereich des LMZ finden Sie zahlreiche Materialien zur Arbeit mit Film in der Schule, unter anderem unsere neuen Unterrichtsmodule gemäß des neuen Bildungsplans. Ein filmspezifischer Newsletter informiert Sie über neue Materialien, Workshops und Termine.

Film, Lehrkräfte, Medienbildung, Smartphone / Tablet

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* = Pflichtfeld

*
*
*

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*