MediaCulture-Online Blog

10.06.2010 | Anja Lochner | Keine Kommentare

WM 2010: Es muss weh tun!

Eine Fußball-Weltmeisterschaft ist ja kein Spaß. Und damit das Ganze auch so richtig weh tut, gibt es auf schauhin.info 11 Goldene WM-Regeln zur medienpädagogisch sinnvoll gestalteten WM-Zeit. Dort findet man nicht nur so wertvolle Tipps wie Zimmeraufräumen vorm Anpfiff und Gesundesachenessen nach dem Anpfiff, sondern auch Bastelanleitungen für Girlanden und Ratschen in den Farben der Lieblingsmannschaft.Wir finden das großartig und setzen mit unseren 11 Diamantenen Regeln für eine gelungene WM 2010 in der Familie noch einen drauf.

09.04.2010 | Constantin Schnell | Keine Kommentare

Warum wir nicht wissen, was unsere Kinder tun

Was ist E-Sport? Was ist eine Eltern-LAN? Die Antwort liegt weniger fern als Sie denken... Stellen Sie sich vor, sie erhalten vom VfB Stuttgart (wahlweise vom KSC oder dem Freiburger SC) eine Einladung in die VIP-Lounge zum nächsten Bundesligaspiel.

17.03.2010 | Ingrid Bounin | Keine Kommentare

Die Diskussion geht weiter, auch wissenschaftlich

Ja, was denn nun, möchte man fragen, wenn man sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung um die Wirkung von gewalthaltigen Inhalten in Computerspielen und anderen Medien anschaut. Im vergangenen Jahr veröffentlichte Cristopher J. Ferguson eine Metastudie zum Einfluss von Mediengewalt auf die psychische Gesundheit.

08.10.2009 | Anja Lochner | Keine Kommentare

Pazifischer Blödsinn: Der SpongeBob-Film

Normalerweise liebe ich SpongeBob. Als ich die amerikanische Unterwasser-Zeichentrickserie zum ersten Mal sah, war ich verstört, beim zweiten Mal ließ ich die bunten Bildchen an mir vorüberziehen, ohne darüber nachzudenken, beim dritten Mal war ich angefixt und fand es großartig. Jetzt habe ich den Film gesehen und bin, gelinde gesagt, enttäuscht.

16.06.2009 | Michael Schaller | Keine Kommentare

Gelebte Medienkompetenz

„Für immer mehr Jugendliche (und Erwachsene) ist das Netz integraler und selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags.“ So oder ähnlich beginnen viele Texte rund um die Nutzung des Internet. Allzu schnell fokussiert sich der pädagogische Blick dann auf die scheinbar allgegenwärtigen Gefahren, während andere Blickwinkel und Perspektiven verschwimmen oder ganz in den Hintergrund treten.

03.02.2009 | Ingrid Bounin | Keine Kommentare

Meine Tage mit Bushido

„Mama, liest du endlich mal was Gescheites?“, fragte mein Ältester mit fettem Grinsen im Gesicht. Er deutete auf das mit silbernen Lettern geschmückte fast vornehme Cover der Biografie von „Bushido“. Böser Bube in noblem Outfit. Lange nach dem Hype rund um die Buchmesse im Herbst 2008 wollte ich doch mal selbst lesen, was der Skandal-Rapper – Idol vieler Jugendlicher – über sein noch so junges Leben zu sagen hatte.

Treffer 131 bis 136 von 136