Medienkompetenztag 2015

Der Medienkompetenztag 2015 des SMZ Karlsruhe
auf der LEARNTEC

Medienkompetenztag 2015

Unter dem Motto „Neue Horizonte des Lernens – Impulse für die Schule” veranstaltete das Stadtmedienzentrum Karlsruhe seinen alljährlichen Medienkompetenztag erneut im Rahmen der Bildungsmesse LEARNTEC in den Räumlichkeiten der Messe Karlsruhe in Rheinstetten.

Dieser Medienkompetenztag fand im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg statt. Die Kindermedienland-Initiative wird vom Staatsministerium Baden-Württemberg gefördert.

 

Die Beiträge am Vormittag stellten das oben genannte Motto vor, u.a. verdeutlicht durch die Unterrichtsmethode „Flip-the-Classroom“, bei der Schülerinnen und Schüler das Thema einer Unterrichtseinheit vorab mithilfe digital bereitgestellter Medien eigenständig zu Hause erarbeiten. Vorgestellt wurde zudem die „Medienbildung in den neuen Bildungsplänen“.

 

Programm des Medienkompetenztags

 


 

A. Themen/Vorträge/Workshops

Wir stellen Ihnen hier die Informationen zur Verfügung, die von den Referenten zur Veröffentlichung freigegeben wurden. Darüber hinaus ergänzen wir die dargestellten Themen, sofern sich dies aus Sicht des SMZ anbietet.

 

1. Bildung 4.0 – Emergente Bildungstechnologien und smarte Wissensdienste der Zukunft

Professor Igel

Professor Dr. Christoph Igel, Wissenschaftlicher Direktor des Center for Learning Technology (CeLTech) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) sowie Direktor und CEO der TU Chemnitz education (TUCed)/Chemnitz eröffnete den Medienkompetenztag mit seinem Impulsvortrag zum Thema „Bildung 4.0 – Emergente Bildungstechnologien und smarte Wissensdienste der Zukunft”. Hier ging er vor allem auf die aktuellen technologischen Entwicklungen und deren Auswirkungen und Chancen für den Bildungsbereich ein. Dabei galt seine besondere Aufmerksamkeit der aktuellen Situation in den Schulen und der Frage „Wie bringen wir die mobilen Technologien in die Schule hinein?“

 

Lesen Sie hierzu den Nachbericht auf den Seiten des Kindermedienlands.

 

Die von Prof. Igel freigegebene Präsentation finden Sie hier.

 


2. Einsatz von Erklärvideos – Mehr Zeit im Unterricht mit 'Flip the Classroom'

flip the classroom

Die beiden Studienräte Felix Fähnrich und Carsten Thein sind Lehrer für die Fächer Mathematik, Physik und NWT am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium (WHG) im badischen Durmersheim. Als hervorragend eingespieltes Team unterrichten sie ihre Mathematikklassen mit der „Flip the Classroom- Methode“, bei der die methodische Vorgehensweise des klassischen Mathematikunterrichts umgedreht wird. Beide erstellen zu mathematischen Problemstellungen (hier folgen sie dem im Unterricht eingeführten Lehrwerk) Lernvideos, die von den Schülerinnen und Schülern zu Hause als Vorbereitung angeschaut werden. Die gewonnene Zeit im Unterricht kann dann für schülerzentriertes Arbeiten, Diskussion von Problemstellungen und differenziertes Üben genutzt werden. Die Videos werden den Schülerinnen und Schülern über die Website  www.fliptheclassroom.de bereitgestellt. Dort ist die Methode auch sehr gut dokumentiert.

 

Ihr gemeinsamer Vortrag gab einen Überblick über das methodische Vorgehen – einen tieferen Einblick in die Praxis thematisierte der nachfolgende Workshop.

 

Für diesen innovativen Ansatz (Flip the Classroom) erhielten die beiden den ersten Platz beim „Wettbewerb innovative MINT-Unterrichtsideen 2014“ auf dem 105. MNU-Kongress in Kassel.

 

Hier ein Beispiel zu Linearen Gleichungen/das Gauß-Verfahren

 

 

Das Konzept ist hier auch sehr ausführlich dokumentiert.

 

Hier auch die vertiefende Präsentation zum Thema.

 


B. Weitere interessante Informationen zum Thema:


1. Flip the Classroom/Flipped Classroom/Inverted Classroom in der Hochschule

Dr. Christian Spannagel ist Professor für Mathematik an der PH Heidelberg. Seit einigen Jahren praktiziert er erfolgreich das Prinzip des „inverted classroom“ (synonym gebraucht für „flipped classroom“) anstelle der traditionellen Einführungsvorlesungen in die Mathematik. Auf vielen namhaften Fachkongressen für Hochschuldidaktik findet man ihn als ausgewiesenen Experten in dieser Methode.
Im nachfolgenden Video fasst er diese Methode kurz zusammen:

 

 

Hier eine Übersicht seiner Vorträge auf YouTube.

 


2. Weitere Informationen zu flipped classroom:

 

« Zurück