Der goldene Schnitt

Rein mathematisch ausgedrückt teilt „der goldene Schnitt“ eine Strecke so, dass sich der kürzere Teil zum längeren Teil verhält wie der längere Teil zur Gesamtlänge. Fotos, die nach den Regeln des „goldenen Schnitts“ gemacht sind, erscheinen besonders harmonisch. Der goldene Schnitt beschreibt eine Bildaufteilung im Verhältnis 2:3, 3:5 oder 5:8 horizontal und vertikal. Da man dies bei Aufnahmen nicht exakt berechnen kann, hilft hier nur Fingerspitzengefühl und Erfahrung.

Grafik zum Goldenen Schnitt

Der „goldene Schnitt“ war schon zur Zeit des Pythagoras bekannt.

Er ist darum eine Besonderheit, weil die Konstruktion eine einmalige Figur ergibt. Zu seiner Konstruktion zeichnet man ein Quadrat CB und halbiert eine Seite A. Dann zieht man die Linie AB und den Kreisbogen BE. Letzterer bestimmt die Länge der Seite CE eines Rechtecks CF. Nun konstruiert man ein Quadrat mit den Seitenlänge EH im Rechteck FH. Es ergeben sich die analogen Verhältnisse: CE : EF = EF : BF. Diese können ins Unendliche vergrößert oder verkleinert werden.

 

Die Einheit der Konstruktion kommt darin zum Ausdruck, dass die 12 Goldenen-Schnitt-Figuren, aus der die Komposition des Rechtecks besteht, auf einer einzigen Regel basieren, wonach die Länge der kleineren Figur jeweils das Maß für die Breite der nächst größeren ist.

Konstruktionsskizze Goldener Schnitt

Hier sehen Sie eine Spirale im Goldenen Schnitt. Die Eleganz und Schönheit, die im Goldenen Schnitt verborgen ist, enthüllt sich in der Spirale, welche entsteht, wenn eine Linie jeweils über die Ecken dieser Figur in immer kleineren, geschwungene Linien gezogen wird.

 

 

 

Konstruktion des Goldenen Schnitts im Pentagramm

Und noch eine letzte Figur im „goldenen Schnitt“: das Pentagramm.

Die Ausführungen und die Illustrationen in diesem Kapitel stammen aus einem Buch von Tontyn Hopman: Die Ordnung der Schöpfung in Zahl und Geometrie. Mehr dazu auf seiner Homepage.

 

 

 

Eine sehr umfangreiche Seite zum goldenen Schnitt auf Englisch.

Pädagogische Praxis

Unterrichtsidee: Bilderrätsel Frühblüher

Sachunterricht, Kasse 1–2, GS: Die Unterrichtseinheit zeigt einen visuell anregenden Einstieg in die Begegnung mit den ersten Blumen des Frühlings.weiterlesen

Unterrichtsmodul: Grundlagen der Fotografie

Deutsch/Sachunterricht, Klasse 2, GS: Fotografieren bietet einen spielerischen Einstieg in die praktische Medienarbeit und lässt sich gut in den Unterricht in der Grundschule einbinden.weiterlesen

Unterrichtsidee: Wir bauen ein Mini-Floß

Deutsch/Sachunterricht, Klasse 3–4, GS: Der Unterrichtsvorschlag enthält eine Schritt-für-Schritt-Bauanleitung für ein Mini-Floß aus Holz. Die Herstellung wird in ihren wichtigsten Schritten fotografisch dokumentiert und das Ergebnis aufbereitet.weiterlesen

Weitere Anregungen für die pädagogische Praxis