Medienliste: Museen der Welt

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.


Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit in unserer SESAM-Mediathek oder wenden Sie sich an Ihr zuständiges Medienzentrum.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Musée du Louvre: Géricault; Le Nain; Mantegna; Robert; Veronese

ca. 50 min f DVD-Video D 2010

 

Der Louvre, über Jahrhunderte Sitz der großen französischen Regenten, ist heute eines der größten und meistbesuchten Museen der Welt. Die bis auf Herzog Jean Duc de Berry zurückgehende Sammlung ist mit Meisterwerken von der Antike bis zur Moderne international eine der wertvollsten. Zu ihren Highlights zählen die vorgestellten Museumsstücke.

 

Adressaten: A(9-13)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die Bildauswahl führt den Betrachter von der italienischen Frührenaissance zum Frühbarock und vom französischen Barock zur Romantik. Im Gegensatz zu den anderen Produktionen der Reihe "1000 Meisterwerke“ liegt hier keine auf gemeinsame Inhalte oder stilgeschichtliche Gemeinsamkeiten bezogene Konzeption vor. Stattdessen liegt der Schwerpunkt hier auf ausführlichen formalen Betrachtungsansätzen, wobei die Aspekte Komposition, Raumillusion und Farbe besonders herausgestellt werden. Der Betrachter erhält so aufschlussreiche Einblicke in die Vielschichtigkeit und Komplexität des Bildaufbaus. Verweise auf das jeweilige historische und kunsthistorische Umfeld ergänzen die einzelnen Betrachtungen und machen sowohl die Entstehungs- als auch die Bedeutungsgeschichte der Bildbeispiele gut und leicht nachvollziehbar.

 

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS10, KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Peggy Guggenheim Collection – Venedig: Balla; Duchamp; Metzinger; Picabia; Vedova

 

Eine der schönsten Kunstsammlungen des 20. Jahrhunderts befindet sich in Venedig am Canale Grande im Palazzo Venier dei Leoni. 1949 erwarb den unvollendeten Palazzo aus dem 18. Jahrhundert Peggy Guggenheim als Wohnsitz. Bereits damals präsentierte sie in den Räumen ihre Kollektion kubistischer, abstrakter und surrealistischer Werke.

 

Adressaten: A(9-13)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Alle fünf Bildbeispiele befassen sich mit dem Problem der Darstellung von Bewegung im statischen Gemälde. Balla, Duchamp und Metzinger repräsentieren die Zeit vor dem ersten Weltkrieg und zeigen so gut nachvollziehbar die unterschiedlichsten Einflüsse von Fotografie und Film in die malerischen Experimente, die sich in den Stilen des Futurismus und Kubismus wiederfinden. Als konsequente Weiterführung der Bewegungsthematik wird in Vedovas Beispiel Malerei als Spur körperlicher Aktion im Rahmen der Abstraktion der 50er Jahre vorgestellt. Vor diesem Hintergrund lassen sich alle vier Werke inhaltlich und formal gut vergleichen.

Picabias Beispiel lässt sich zwar formal nicht adaequat in die Reihe eingliedern, ermöglicht aber trotzdem durch seine kontrastierende Position die Diskussion der zeitgenössischen Sicht der Technisierung und Fortschrittsgläubigkeit.

 

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS10, KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Centre Georges Pompidou – Paris: Dubuffet; Giacometti; Gris; Delaunay; Tanguy

ca. 50 min f DVD-Video D 2012

 

Das Centre national d'art et de culture Georges Pompidou verdankt nicht nur seiner postmodernen Architektur den Ruf als bedeutendste Kulturfabrik Frankreichs. Seit seiner Eröffnung 1977 beherbergt es das renommierte Musée National d'Art Moderne, das mit einer erstklassigen Sammlung moderner Kunst Besucherströme aus aller Welt anlockt. Eine Hand voll erlesener Werke werden aus dem breiten Repertoire vorgestellt.

 

Adressaten: A(11-13)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Das Centre Pompidou in Paris wird durch einen schmalen Ausschnitt von fünf Werken der modernen Malerei vorgestellt, wobei der Beitrag über Tanguy bereits in der gleichen Reihe in anderem Zusammenhang präsentiert wurde. Die Kürze der einzelnen Filme macht den Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe II als ersten Einblick ins Werk des jeweils vorgestellten Künstlers plausibel. Jedoch erschwert die kunstwissenschaftlich- philosophische Zugangsweise der Kommentare einen vorbehaltlosen Zugang zu den Einzelwerken, weshalb das Medium nur für den Einsatz in der Kursstufe empfohlen wird.

 

Bildungsstandards: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Whitney Museum of American Art - New York: Estes; Marsh; O'Keeffe; Ray; Stella

 

Das Whitney Museum of American Art in New York beherbergt eine der wichtigsten Sammlungen amerikanischer Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. 1931 gegründet, präsentiert das Museum einen vielfältigen Querschnitt Moderner Amerikanischer Kunst.

 

Adressaten: A(11-13)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Das Medium der Reihe "1000 Meisterwerke" stellt fünf Gemälde aus dem Whitney Museum of American Art vor. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den 1930-er Jahren. Nur ein Gemälde stammt aus den 70-er Jahren des letzten Jahrhunderts. Dabei wird der jeweilige zeitliche Kontext kurz angerissen. Interessant sind vor allem die Vergleiche zu Werken anderer Epochen (O'Keeffe - Dürer; Marsh - Hopper; Estes - Kandinsky oder Fotorealismus - Pollock). In Großaufnahmen werden vereinzelt Details dargestellt und kommentiert. Der Schwerpunkt der Erläuterungen, die alle aus dem Jahr 1990 sind, liegt jedoch bei allen fünf Präsentationen auf der ausführlichen Beschreibung und Interpretation. Ausführungen zu künstlerischen Mitteln, Bildaufbau oder Komposition finden sich nur selten. Der Beitrag über Estes gibt noch einen kurzen Abriss über die Entstehung des Museums. Bei allen Beiträgen setzt die verwendete Sprache ein gutes bis zum Teil sehr gutes Vorwissen der Betrachter voraus.

 

Bildungsstandards: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Meisterwerke der Kunst: Medienkunst

DVD-Video D 2012

 

Das Medium dokumentiert 18 beispielhafte Medienkunstwerke aus der Sammlung des ZKM und beleuchtet die Entwicklung der Medienkunst von ihren Anfängen bis heute.

Printmaterial: Begleitheft mit einer Vita der Künstler/-innen und Beschreibung der Kunstwerke, 22 S.; 18 Ausdrucke der Kunstwerke.

 

Adressaten: A(11-13)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die Mappe zeichnet sich durch die für diese Reihe typischen und gut gemachten Beschreibungen und Interpretationen der Kunstwerke aus. Neu ist, dass hier auch eine DVD dabei ist, auf der die Werke in ihrer Museumsumgebung gezeigt werden. Dabei fängt die Kamera nicht nur das einzelne Kunstwerk ein, sondern zum Teil auch Betrachter oder Künstler, die ihre Werke kommentieren. Medienkunst lässt sich nicht anhand eines Fotos verstehen. Daher ist die DVD nicht nur Bereicherung, sondern auch Notwendigkeit in der Vermittlung dieser Kunstform. Die Texte auf der DVD sind zum Teil englischsprachig. Auch der teilweise recht anspruchsvolle Inhalt zeugt davon, dass es hier nicht um eine Einführung in die Medienkunst geht, sondern dass vom Betrachter Vorwissen gefordert wird, ebenso wie die Fähigkeit zur Interpretation und Reflexion. Gezeigt werden Werke im Detail und im Raum, so dass die Wirkung gut erfahrbar wird. Interessant ist auch, dass gezeigt wird, wie der Besucher des Museums selbst zu einem Akteur, bzw. Kreateur werden kann – alles im Sinne des Künstlers. Dadurch ergeben sich interessante Fragen, die zu Diskussionen über Medienkunst anregen. Für den Unterricht ist es besonders gut, dass die Beiträge einzeln angewählt werden können. Der Trailer des ZKM kann darüber hinaus durchaus als weitere Informationsquelle genutzt werden.

 

Bildungsstandards: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Das Ägyptische Museum Berlin

ca. 106 min f DVD-Video D 2007

 

Vier Filmbeiträge zeigen einen Querschnitt durch die Komplexität der Sammlungen sowie der Geschichte und Gegenwart des Ägyptischen Museums Berlin. Im Beitrag "Die Highlights der Ausstellung" werden wesentliche Merkmale altägyptischer Plastik vorgestellt. Filmtitel: Die Geschichte des Museums; Der Umzug; Hinter den Kulissen; Die Museumsinsel; Die Highlights der Ausstellung.

 

Adressaten: A(5-10)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die ersten vier Filmbeiträge zeigen einen äußerst vielseitigen Querschnitt durch die Komplexität der Sammlungen sowie der Geschichte und Gegenwart des Ägyptischen Museums Berlin. Die Filme konzentrieren sich jedoch sehr stark auf logistische, technische und organisatorische Bereiche der Museumsarbeit, weshalb dieser Teil eine etwas geringere kunstunterrichtliche Relevanz aufweist. Das Kapitel "Die Highlights der Ausstellung" bietet hingegen sehr viel bessere Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Die Schüler lernen anhand von zwanzig gut ausgesuchten Exponaten, die auf einfühlsame Weise sowohl in Total- als auch in Detaileinstellungen vorgestellt werden, alle wesentlichen Merkmale altägyptischer Plastik kennen. Dabei ist von besonderem Vorteil, dass der Lehrer durch die Anwahl spezieller Exponate eigene Schwerpunkte oder Vergleiche zusammenstellen kann.

 

Bildungsstandards: RS: BS6, BS10; GY: BS6

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Die Insel der Schätze - Museumsinsel Berlin

ca. 240 min f DVD-Video D 2008

 

Die Filme geben einen Überblick über eine der größten und bedeutendsten Ansammlungen von Museen und Kunstwerken der Welt. Jede Medieneinheit präsentiert sowohl den jeweiligen Themen- und Sammlungsschwerpunkt der fünf Museen, als auch ihr geschichtliches Schicksal bis hin zum aktuellen restaurierten Zustand.

 

Adressaten: A(5-13)

Fächer: Fächerverbund Musik-Sport-Gestalten, Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die DVDs geben einen absolut umfassenden Überblick über die Museumsinsel in Berlin. Jede einzelne DVD präsentiert äußerst detailliert sowohl den jeweiligen Themen- und Sammlungsschwerpunkt der fünf Museen, als auch ihr geschichtliches Schicksal bis hin zum aktuellen restaurierten Zustand. Von besonderem Interesse für den Kunstunterricht sind "Nofretete und das Geheimnis von Amarna" sowie "Visionen für ein Museum von morgen". In "Nofretete" gehen die Autoren für Schüler gut nachvollziehbar auf die speziellen Darstellungsweisen in Vollplastik und Relief der Amarnazeit ein. "Visionen für ein Museum von morgen" greift einerseits allgemeine Fragestellungen bezüglich organisatorischer und funktionaler Anforderungen, sowie zeitgemäßen pädagogischen Konzeptionen von moderner Museumsarchitektur auf, wobei viele interessante und gut vergleichbare Architekturbeispiele aus Europa und den USA vorgestellt werden. Andererseits liegt der zweite Hauptaspekt auf der Planung eines neuen Eingangsgebäudes für die Museumsinsel. Dabei wird sehr anschaulich die Fülle von Kriterien für die Realisation des Bauvorhabens verdeutlicht: geographische, finanzielle, kulturpolitische, funktionale und ästhetische Bedingungen. Daraus lassen sich viele Ansätze und Ideen für theoretische Überlegungen und praktische Umsetzungen im Kunstunterricht ableiten.

 

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS10; GY: Bs6, BS8, KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Wallraf-Richartz-Museum & Museum Ludwig – Köln: Lochner; Kirchner; Munch; Warhol; Vostell

ca. 50 min f DVD-Video D 2008

 

Kunstvergnügen aus Köln quer durch die Jahrhunderte - mit Meisterwerken aus dem Wallraf-Richartz-Museum und dem Museum Ludwig gibt dieses Medium einen Einblick in die Vielfalt der Kölner Kunstschätze. Aus dem ältesten Museum der Stadt wird u.a. ein mittelalterliches Tafelbild vorgestellt, das als Mona Lisa der spätgotischen Malerei gilt. Das Museum Ludwig, das sich auf die Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst spezialisiert hat, ist u.a. mit dem Kollegenporträt eines Pop Art-Superstars vertreten.

 

Adressaten: A(9-13)

Fächer: Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die vorgestellten Werke sind allesamt markante Beispiele aus den Beständen der beiden bekanntesten Kölner Museen. Zwischen den einzelnen Betrachtungen besteht zwar kein direkter inhaltlicher Zusammenhang, dennoch erhält man für die Stilepoche, die jeweils durch ein typisches Bild repräsentiert wird, eine knappe, aber intensive Charakterisierung mit vielfältigen Ansatzpunkten für weiterführende kunsthistorische Betrachtungen. Aufgrund des eher anspruchsvollen Sprachniveaus mit vielen Fachbegriffen und der großen Faktenfülle erfordert das Medium eine sorgfältige Vor- und Nacharbeit.

 

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS10; KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Stand: 16.07.2015