Medienliste: Martin Luther

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.


Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit in unserer SESAM-Mediathek oder wenden Sie sich an Ihr zuständiges Medienzentrum.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Reformation

80 min f DVD-Video D 2005

 

Die Reformation kennzeichnet nicht nur die tiefgehende und umfassende Veränderung der christlichen Kirchen, sondern bezeichnet zugleich eine Zeitenwende, die unsere Geschichte nachhaltig beeinflusst hat. Die DVD thematisiert die theologischen ebenso wie die historischen Gegebenheiten, die die Reformation auslösten und einen Prozess des Wandels in Kirche und Gesellschaft in Gang setzten. Die DVD bietet ein breites Spektrum an Zugängen zur Reformation in den Kapiteln: "Vorgeschichte", "Reformatoren in Wittenberg", "Reformation und Reich", "Calvinismus in Frankreich" und "Spuren der Reformation".

Zusatzmaterial: Arbeitsmaterial

 

Adressaten: A(8-10)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Die Filmsequenzen, Bilder, Karten, Ton- und Textmaterialien bieten wesentliche Informationen und vielfältige Zugänge zu dem Themenbereich Reformation. Dabei rücken auch die Umbrüche in Frankreich, ausgehend von Calvin und dessen reformierter Bewegung, in den Mittelpunkt. Knappe inhaltliche Vertiefungen sind im Begleitheft zur DVD zu finden. Die Arbeitsblätter des ROM-Teils (auch Glossar und Linkliste) sind komfortabel über einen Context-Manager aufzurufen.

 

Bildungsstandards 2004: HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1:BS8; GY: BS8

 

Fächer: Kath. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Der Lehrfilm bietet in übersichtlich gegliedert Filmsequenzen, Bilder, Karten, Ton- und Textmaterialien vielfältige Zugänge und wesentliche Informationen zu den im Katalogtext angegeben Themenfeldern der Reformation. Auch die durch Calvin und seine reformierte Bewegung ausgelösten Umbrüche in Frankreich werden aufgezeigt. Das Begleitheft gibt einen guten Überblick über die Programmstruktur der didaktischen DVD und enthält ergänzende Informationen zur Vertiefung der einzelnen Themeninhalte. Die Arbeitsblätter des ROM-Teils (auch Glossar und Linkliste) sind komfortabel über einen Context-Manager aufzurufen.

 

Bildungsstandards 2004: GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Reformation - Ursachen und Verlauf

ca. 20 min f DVD Video D 2017

 

Enthalten sind 3 Filme zum Thema "Reformation - Ursachen und Verlauf":

WIE ES ZUR TRENNUNG KOMMT: In nachvollziehbaren Schritten werden Ursachen und Verlauf der Reformation gezeigt. Ausgehend von den Missständen in der Kirche und den Ängsten der Menschen im und zu Ende gehenden Mittelalter wird Luthers reformatorisches Wirken verdeutlicht.

LEGENDEN UM LUTHER: Vorgestellt werden einige Legenden, die im Laufe von 500 Jahren um Luther entstanden sind. Diese werden nach ihrem Wahrheitsgehalt hinterfragt. Ist das Gewittererlebnis der Grund, dass der junge Luther ins Kloster geht? Hat der Thesenanschlag so stattgefunden? Hat Luther auf der Wartburg den Teufel wirklich mit einem Tintenfass bekämpft?

BEI LUTHERS: Erlebt wird, wie Katharina von Bora ihrem Ehemann Martin Luther von den alltäglichen Problemen in ihrem Haushalt berichtet.

 

Adressaten: A(7-10)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Die angebotenen begrüßenswert kurzen Erklärfilme sind z.T. mit Spielszenen attraktiver gemacht. Die Qualität genügt vom Alter und dem bildtechnischen Standard des angebotenen dokumentarischen Bildmaterials als auch von der schauspielerischen Leistung her eher mittleren Ansprüchen. Erfreuliche Mühe wird auf die wissenszentrierten interaktiven Aufgaben verwendet. Sie sind sowohl über QR-Code für mobile Endgeräte als HTML-5-offline-Webapp ansteuerbar wie auch auf dem Desktop herkömmlicher PCs von der DVD (mit HTML5-fähigen Internetbrowsern) zu starten. Im Test hat sich allerdings herausgestellt, dass auf dem Desktop eine Internetverbindung zum Öffnen der interaktiven Aufgaben bestehen muss. Der allfälligen Legendbildung um Luther wird mit sachlichen Informationen entgegengetreten.

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Die Tatorte der Reformation

ca. 120 min f DVD Video D 2017

 

Eine Welt im Umbruch: die Zeit der Reformation. Doch an welchen geschichtsträchtigen Orten hat sich was ereignet? Die 8-teilige Dokumentation begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit und besucht die Tatorte der Reformation. Sie startet auf der Wartburg bei Eisenach. Wessen Überreste wurden an der Sankt Lambertikirche in Münster zur Schau gestellt? Warum endete Jan Hus auf dem Scheiterhaufen? Musste Martin Luther nach einem Duell ins Kloster fliehen? Wie konnte aus dem einstigen Flüchtling Calvin später ein Glaubenstyrann werden? Die Reformationsgeschichte ist reich an Ereignissen.

 

Adressaten: A(7-10)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Es sind die meist spannenden Geschehnisse an der Oberfläche, der sich die Tatort-Nachsuche des presenting Jungreporter annimmt. Damit kommt die Reihe der Kurzdokumentationen sicher den Sehgewohnheiten der gegenwärtigen Zielgruppe nahe. Es gelingt zumeist auch, von den Wirkungen her geschehene Reformationsgeschichte von Details her lebendig werden zu lassen. Bisweilen wird darin aber auch der ideen- und glaubensgeschichtliche Grundzug der Reformation unkenntlich. Ein großer Vorzug der Tatortsuche besteht darin, die Vielgestaltigkeit und örtliche Diversifizierung der Reformation deutlich werden zu lassen. Grundständiges Lernen zur Reformation wird mit dieser Sammlung sicher nicht erreicht und wohl auch nicht angestrebt. Am besten fährt die Lehrkraft, die 15minüter zur Vertiefung nach erfolgter Unterrichtseinheit einzusetzen. Im Blick auf das erforderte Niveau (Mitte Sek.1) kommt der Angang des Jungreporters manchmal etwas zu kindlich daher (nach der Art von "Willi will‘s wissen").

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Martin Luther in Eisenach

CD-ROM D 2002

 

Die interaktive Lernsoftware führt in die aufregende Welt des späten Mittelalters. Die Entdeckungsreise beginnt im virtuellen Klassenzimmer. Ein Junge namens Martin dient als Führer. Mit ihm lernen wir das Leben und die Wirken des Reformators Martin Luther kennen. Es kann ausgesucht werden, mit welchem Kapitel man sich beschäftigen möchte. Außerdem kann das eigene Wissen mit den Spielen auf der CD-ROM überprüft werden.

 

Adressaten: A(5-10)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Bildungsstandrads 2004: HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Sola Fide - Martin Luther

ca. 43 min f DVD-Video D 1999

 

Amtsmissbrauch, sittliche Verwahrlosung, Vermarktung der Seelsorge: Kurie und Klerus sind krisengeschüttelt. Den Augustinermönch Martin Luther quält die Frage nach der Rechtfertigung des Menschen vor Gott; und im Römerbrief findet er die Antwort: "Sola fide" - allein der Glaube, nicht fromme Werke führen zum Heil. 1517 veröffentlicht Luther 95 Thesen, die durch den noch jungen Buchdruck rasch verbreitet werden. Obwohl mit päpstlichem Bann bedroht, widerruft Luther nicht: Er bestreitet der Kirche das Recht, sich zwischen Gott und den Menschen zu stellen, versteckt sich auf der Wartburg und übersetzt dort die Bibel. Reformationen auch in der Schweiz: Zwingli in Zürich, Calvin in Genf. Entgegen vielen Erwartungen unterstützt Luther nicht die Bauernkriege ab 1524, die schließlich blutig enden. Als 1530 lutherische Stände die Confessio Augustana vorlegen, setzt der Kaiser auf Krieg. Vergeblich. Die Zeit "der einen Kirche" in Deutschland ist vorbei .

 

Adressaten A(9-13)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Die seit 1999 althergebrachte Folge aus der Reihe "2000 Jahre Christentum" thematisiert dokumentarisch die Etappen der bahnbrechenden Umwälzung durch Martin Luther: die Welt am Anfang des 16.Jahrhunderts, der Ablasshandel, Luthers reformatorische Entdeckung, die Rolle des Buchdrucks, Luthers Konflikt mit Rom, die Reformation in der Schweiz und der Streit ums Abendmahl, der Reichstag zu Worms, der Aufenthalt auf der Wartburg, die Bauernkriege, Luthers Ehe, die Durchsetzung der Reform im evangelischen Kirchenwesen, militärische Auseinandersetzungen um die Konfession bis zum Augsburger Religionsfrieden. Langgediente Lehrkräfte sind damit gut versorgt, zumal das Arbeitsmaterial auf den neuesten Stand gebracht wurde. Der Film wurde bereits als Bestandteil der LMZ-Nr. 4650582 empfohlen.

 

Bildungsstandards 2004: HS/WRS: BS9; RS: BS8, BS10; GY: BS8, KS

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8, BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Strafsache Luther

ca. 45 min f DVD-Video D 2014

 

Warum war ausgerechnet ein unbekannter Mönch aus einem kleinen Städtchen in Deutschland erfolgreich im Kampf gegen die unbesiegbar scheinende Institution der Kirche? Der Film begibt sich auf die Spuren eines Konflikts, der wie kein zweiter die Geschichte und das christliche Selbstverständnis geprägt hat. Anlässlich des anstehenden 500. Jubiläums des Thesenanschlags, erzählt der Film nicht die Biografie des Reformators, sondern wirft ein neues Licht auf die Fakten aus Sicht des Vatikans. Ein exklusiver Zugang zu den vatikanischen Archiven ermöglicht dabei die Suche nach bisher unveröffentlichten Akten zur "Causa Lutheris".

 

Adressaten: A(11-13)

Fächer: Ev. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Die mit Spielszenen angereicherte und mit Expertenaussagen unterlegte Dokumentation wählt einen kreativen Ansatz, um den Fall Luther in der Gegenwart verständlich werden zu lassen. Dabei treten bisweilen Überzeichnungen auf, die nicht immer mit dem inzwischen erreichten ökumenischen Gesprächsstand kompatibel sind. Deshalb ist anzuraten, den Film erst in der Kursstufe einzusetzen, wo ausgeprägteres Geschichtsbewusstsein und genügend Distanzfähigkeit anzutreffen sind und nicht in der Mittelstufe, wo noch die Gefahr besteht, die gegenwartsnahen Versatzstücke für bare Münze des heutigen Katholizismus zu halten. Immerhin werden durch diesen Ansatz Motive aufspürbar, die Umgangsweisen z.B. mit Macht, Courage, Freiheit und Trug als zeitalterübergreifend ausweisen. Die Begleitmaterialien zielen auch darauf ab, die Reformation im Kontext einer Medienrevolution zu verstehen, was medienbildnerische Bezüge und Vergleiche zur Gegenwart ermöglicht. Sie sind im übrigen von solider Kenntnis und besonders von der Arbeit mit Bildern aus der Geschichte seit der Reformation geprägt.

 

Bildungsstandards 2004: GY:KS

Bildungsstandards 2016: GY:KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Luther fast n’ loud

ca. 23 min f DVD-Video D 2016

 

8 Kurzfilme zur Reformation. Ein Feiertag, den nur wenige kennen und kaum jemand feiert. Ein Mann dessen Name bekannt ist, aber mit dem die meisten nur das Stichwort »95 Thesen« verbinden. Doch das Gedankengut von Martin Luther und seiner Mitstreiter hatte es in sich. Noch nach 500 Jahren erleben wir die Auswirkungen. In den acht Clips erfährt man Fakten, mal gerappt, mal animiert, mit und ohne Worte, ernsthaft oder witzig aufbereitet. Die Kurzfilme vermitteln Wesentliches über die Reformation und die Menschen, die sie vorantrieben.

 

Adressaten: A(5-13)

Fächer: Ev. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Die kurzen Clips recht unterschiedlicher Machart sind nahe dran an jugendlichen Sehgewohnheiten und werden damit auf Akzeptanz der schulischen Zielgruppe stoßen können. Trefflich lässt sich dabei auch mediananalytisch zur Angemessenheit von Gestaltungsformen von Produktionen für den Anlass diskutieren. Auch inhaltlich werden genügend verschiedenartige Akzente gesetzt, um zum Lutherjubiläum eine gewisse Bandbreite des reformatorischen Ereignisses abzudecken (z.B. Philipp Melanchthon und Lucas Cranach). Die Kürze bringt es mit sich, dass schwergewichtigere Zusammenhänge bisweilen etwas "hoppla-hopp" vorbeirauschen. Die Lehrkraft muss für eine nachhaltige Bearbeitung sorgen, sie kann dabei methodisch kreativ werden (z.B. Hitparade, eigene Raptexte etc.), wozu ihr leider kein Begleitmaterial zur Verfügung gestellt wird. Immerhin sind die meisten der aus kirchl. Jugendarbeit etc. entstandenen Clips auch auf YouTube zugänglich, womit sich die Bearbeitung von Aufgaben auch individuell / auf dem Schülersmartphone gestalten lässt.

 

Bildungsstandards 2004: SO:HS; HS/WRS: BS9; RS: BS6; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY:BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Luther-Code 1

ca. 82 min f DVD Video D 2016

 

Die Geschichte der Neuzeit ist seit jeher von Neuanfängen geprägt. Mit Martin Luther und der Reformation begann vor 500 Jahren eine Zeitenwende, die die Welt grundlegend veränderte. Der Film "Sprung in die Freiheit", Teil 1 aus der Reihe "Der Luther-Code", kontrastiert das 16. Jahrhundert mit unserer Gegenwart. Er porträtiert Menschen dieser beiden Epochen in ihrem Bezug zur Reformation, vergleicht mediale Umbrüche und fragt nach den Folgen der Ereignisse, die vor einem halben Jahrtausend ihren Anfang nahmen.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Evangelische Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Legt man die gekürzte Schulfassung zugrunde, bietet der mit reenactment-Elementen angereicherte Dokumentarfilm eine mehr assoziative Spur in die Wirkungsgeschichte der Reformation. Dabei soll die Grundannahme belegt werden, dass die Reformation überhaupt erst das Einlasstor für die modernen Entwicklungen darstellt. In dieser ersten von sechs Folgen wird dem Motiv der Freiheit (das damals Glauben erst neu ermöglichte) nachgegangen. Experten-Gesprächspartner wie auch heutige Repräsentant*innen (eine junge Pastorin, Edward Snowden) von Freiheit entfalten sie mit Beispielen und Haltungen. Die Digitalisierung wird als Ermöglichung aber auch Bedrohung von Freiheitsräumen aufgeführt. Zum Entstehen des Aufbruchs im 15.Jh werden sachgerecht Traditionslinien von Jan Hus, Neuentwicklungen der italienischen Renaissance, Entdeckungsfahrten von Kolumbus und des Buchdrucks werden aufgegriffen. Luthers Freiheitsbegriff wird in Kontakt aber auch in Kontrast zu modern verstandener Autonomie eingebracht, seine Bibelübersetzung als Befähigung zu mehr individueller Verantwortung als eine Grundkonstante der Demokratie. Der Bauernkrieg schärft aber den Blick dafür, dass Luthers Freiheitsbegriff nicht mit Selbst- und Mitbestimmung im Politischen von heute gleichzusetzen ist. Machart und Ansprache des Mediums lassen deutlich kulturbeflissenes Milieu erkennen, weswegen ein Einsatz eher in Sek. II infrage kommt - dort aber als hilfreiche Horizonterweiterung, fächerübergreifend auch zusammen mit Geschichte und Gemeinschaftskunde zu empfehlen. Die soliden Arbeitsblätter vertiefen die angesprochenen Motive, greifen sie z.T. aber begrüßenswert kontrovers auf. Das Angebot von Sequenzen ist zur Konzentration auf ausgewählte Aspekte gut, die 52min-Vollversion hat für den unterrichtlichen Gebrauch eher Belegcharakter.

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Luther-Code 2

ca. 79 min f DVD Video D 2016

 

Das 17. Jahrhundert: Luthers Thesenanschlag liegt fast hundert Jahre zurück, doch die Ereignisse der Reformation wirken unvermindert nach. Die Einheit der Kirche ist verloren und der Dreißigjährige Krieg verwüstet große Teile des heutigen Deutschlands. Die Frage nach der Wahrheit stellt sich vielen Menschen mit großer Dringlichkeit. Sie treibt sowohl den Zeitungsverleger Johann Carolus als auch den Forscher Johannes Kepler an. Auch heute stellen sich Menschen wie die Journalistin Pauline Tillmann in den Dienst der Wahrheit und setzen sich mit den neuartigen medialen Möglichkeiten ihrer Zeit auseinander.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Evangelische Religionslehre

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Luther-Code 3

ca. 81 min f DVD Video D 2016

 

Gleichheit, Toleranz, Freiheit - diese Werte sind bis heute Grundpfeiler der westlichen Welt. Ihren Ursprung haben sie im 18. Jahrhundert. Damals setzt sich eine revolutionäre Idee durch: Aufklärung, der Ausbruch des Menschen aus der Unmündigkeit mithilfe der Vernunft. Die Frauenrechtlerin Marie Gouze, der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz und der Dichter Gotthold Ephraim Lessing verschaffen den aufklärerischen Ideen auf unterschiedliche Weise Geltung. Sie setzen damit Impulse der Reformation auf neue Weise fort. Zugleich verweist der Film auf das Erbe der Aufklärung im 21. Jahrhundert.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Evangelische Religionslehre

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Luther-Code 4

ca. 79 min f DVD Video D 2016

 

Der Film widmet sich zwei grundlegenden Fragen des 19. Jahrhunderts. Zum Ersten wird an der Figur von Friedrich Engels das Augenmerk auf das Entstehen des Industrieproletariats und die sozialen Herausforderungen gelenkt. Zum Zweiten kommen durch Paul Julius Reuter die schnelle Datenübermittlung, die Vernetzung von Informationen und die Idee für einen Handel mit Nachrichten in den Blick. Mit David Diallo tritt ein Medienunternehmer des 21. Jahrhunderts auf, der wirtschaftlichen Erfolg durch Neue Medien generiert und mithilfe der Ideen eines "Social Business" nach Optionen für eine gerechtere Welt sucht.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Evangelische Religionslehre

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Luther-Code 5

ca. 78 min

 

Der Film widmet sich dem Verhältnis von Macht und Verantwortung vom Ausgang des 19. Jh. bis in die Mitte des 20. Jh. Dabei verschränkt er Perspektiven auf Luther aus der wilhelminischen Epoche mit der Frage nach persönlicher Verantwortung aus der Zeit des Nationalsozialismus. Hier treten Julius Streicher als Medienunternehmer und Dietrich Bonhoeffer als Kritiker seiner Kirche auf. Die ethischen Herausforderungen werden am Beispiel Einsteins deutlich, die begrenzte Wirkmächtigkeit der Vernunft veranschaulichen die Reflexionen Freuds.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Evangelische Religionslehre

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Luther-Code 6

ca. 79 min

 

Der wissenschaftlich-technologische Fortschritt und die Digitalisierung des privaten und öffentlichen Lebens prägen unser Leben im 21. Jahrhundert. Die Freiheit des Einzelnen, welche auch durch Luthers Wirken Impulse bekam, stellt uns in einer Welt, die immer komplizierter wird und durch Vernetzung und Geschwindigkeit der Informationsverbreitung immer näher zusammenrückt, vor neue Herausforderungen. In den Ländern der westlichen Welt können wir frei bestimmen, was wir wie konsumieren, sofern wir es uns leisten können. Durch die Globalisierung der Warenströme werden auch die Konsequenzen unseres Konsums globalisiert. Und durch die Möglichkeiten der modernen Medien werden diese Folgen für Umwelt und Menschen unmittelbar erfahrbar.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Evangelische Religionslehre

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Luther und die Frauen

ca. 30 min f DVD-Video

 

Katharina von Bora lebt als Nonne das für sie bestimmte Leben, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Sie flieht, begegnet Martin Luther und heiratet ihn. Der Film zeigt das Leben und Wirken der Katharina von Bora im historischen Kontext der Reformationszeit sowie anderer Frauen jener Zeit. Der Film behandelt auch die Frage der Gleichberechtigung in der Reformation.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Ev. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Die attraktiv gestaltete Dokumentation bejaht mit der Darstellung von Luthers Ehefrau den Beginn eines neuen Rollenverständnisses der Frauen, ihrer Aufwertung und den ersten Ansatz von Gleichberechtigung. Sie kann mit anschaulichen Ausschnitten aus dem Spielfilm "Katharina Luther" aufwarten. Zeitgenössisches klösterliches Leben wird als damalige standesgemäße Versorgung von Adeligen ausgeleuchtet, im Kontext der sozialen Bedingungen der Zeit und der Versorgung und Bildung von Frauen. Hohes öffentliches Interesse am Aussehen der Ehefrau Luthers (damalige "Boulevardpresse") erklärt die mannigfache Entstehung und Verbreitung von Abbildungen Katharinas. Die Darstellung leistet begrüßenswerterweise die Anbindung an Schöpfungs- und Rechtfertigungslehre Luthers und seine theologische Auffassung der Aufgaben der Geschlechter. Nicht nur Luthers Ehefrau wird als Beispiel von zeitgenössischer selbstbewusster gesellschaftlicher und ökonomischer Gestaltungskraft charakterisiert - im Kontrast zur Krise des Klosterlebens. Die Einsetzung Katharinas als Vormund seiner Kinder nach dem Tod des Reformators bringt das gewandelte Rollenverständnis treffend zum Ausdruck, was die damalige Gesellschaft noch nicht vollgültig zugestehen konnte. Im Ganzen ein konzentrierter und erhellender Einblick zum Einfluss der Reformation auf das Menschenbild mit guter Detailkenntnis und überzeugenden Interview-Einlassungen von Expert*innen, der gute Dienste ab Mitte /Ende von Sek.1 leisten kann.

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS10; RS:BS10; GY: BS10,KS

Bildungsstandards 2016: GY:BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Katharina von Bora

ca. 45 min f DVD-Video D 2009

 

Als der aufrührerische Mönch die entlaufene Nonne Katharina von Bora heiratet, löst das einen Skandal aus. "Mönchshure" nennt die katholische Kirche Katharina und macht sie berühmt. Luther ist nicht Katharinas erste Wahl, und auch der Reformator hat zunächst ein Auge auf eine andere der ehemaligen Nonnen geworfen. Doch was als Vernunftehe begann, wird bald eine echte Liebesbeziehung.

 

Adressaten: A(7-10)

Fächer: Evangelische Religionslehre, Kath. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Das in Kapiteln ansteuerbare Hauptmedium bietet einen angemessen animierten und zugleich lebendigen Zugang zur Konsequenz der reformatorischen Umwälzung für das Leben der Frau am Beispiel der "Lutherin". Das Arbeitsmaterial erweitert um weitere Frauenleben im Umfeld der Reformation. Gut geeignet für einen neuen Zugang zur Behandlung der Reformation.

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS9; GY: BS8,BS10

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Europa beginnt zu denken

ca. 45 min f DVD-Video D 2008

 

Im 15. Jh. gerät mit dem Ende des Mittelalters die hierarchische Ordnung ins Wanken. Die Antike wird neu entdeckt. Mit der Renaissance erschüttern humanistische Ideen die starren Glaubenssätze der allmächtigen Kirche. Sie verliert langsam das Meinungs- und Veröffentlichungsmonopol. Die Folge beschäftigt sich mit dem Thema "Individualismus und Rationalität statt Kirche und Schicksal". Durch die exemplarischen Lebenswege der drei Persönlichkeiten Jan Hus, Nikolaus Kopernikus und Andreas Vesalius wird Geschichte personifiziert.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte; Ethik

 

Didaktische Hinweise Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte: Das Medium vermittelt ein anschauliches Bild der Zeit. Dies gelingt mit Hilfe von animierten Karten auf der Grundlage von zeitgenössischen Abbildungen, heutigen Aufnahmen des genannten Ortes und Schauspielszenen. Kurze Erläuterungen von Historikern und die Einteilung in drei ca. 15minütige Einheiten erleichtern die Wissensvermittlung und den Einsatz im Unterricht. Die systematische Vertiefung muss die Lehrkraft selbst vornehmen.

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8, BS10

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

 

Didaktische Hinweise Ethik: Der Lehrfilm portraitiert anschaulich und gut verständlich drei Denker des 15. Jahrhunderts, die sich in ihrer Neugier und in ihrem kritischen Denken nicht durch die mit Gewalt durchgesetzte Doktrin der Kirche bremsen ließen. Spielfilmszenen wechseln mit Aufnahmen von den historischen Orten, mit Gemälden, Buchillustrationen und historischen Quellen ab, die Sprechertexte sind klar strukturiert und verständlich formuliert. Die Kapiteleinteilung ermöglicht einen leichten Zugriff auf die einzelnen Portraits. Schwerpunkt ist dabei, die Bedeutung dieser drei Persönlichkeiten für das aufgeklärte europäische Welt- und Menschenbild aufzuzeigen. Auch wenn die Ausrichtung mehr historisch und kulturgeschichtlich ist, so kann das Medium in der Kursstufe im Zusammenhang mit den Themen Religion und Religionskritik eingesetzt werden. Leider liegen keine Arbeitsmaterialien vor.

 

Bildungsstandards 2004: GY: KS

Bildungsstandards 2016: GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Renaissance - Eroberung des Raums

CD-ROM D 2003

 

Die Renaissance gilt als eine der großen Umbruchphasen in der Geschichte. In nahezu allen Lebensbereichen entfalteten sich moderne Vorstellungen von Mensch, Kultur und Natur. In thematischen Längsschnitten wie Entdeckungsfahrten, Kunst und Alltag nähert sich die CD-ROM dieser Phase der Auf- und Umbrüche. Erlebnis- und informationsorientierte Anwendungen stehen zur Auswahl, um die Wissenselemente der CD-ROM anzusteuern, Aufgaben zu lösen und Geschichte als Ereigniszusammenhang zu entdecken. Flexible Module und Zugriffsmöglichkeiten helfen dabei, den Einsatz im Unterricht technisch und didaktisch individuell zu gestalten.

 

Adressaten: A(7-11)

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte; Fächerverbund Musik - Sport – Gestalten, Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte: Die Möglichkeit, mit diesem Medium schülerzentriert und arbeitsteilig zu arbeiten, könnte für den Einsatz im Unterricht zukunftsweisend sein und sollte als Experiment genutzt werden. Die Anlage des Mediums, die sowohl eine eigenständige Recherche als auch die Ergebnissicherung in Form einer Präsentation möglich macht, verbindet im Grunde zwei Ziele des Geschichtsunterrichts, nämlich die Vermittlung von Inhalten und methodischen Kompetenzen. Die Machart des Mediums empfiehlt einen Einsatz ausschließlich in der Sekundarstufe I.

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

 

Didaktische Hinweise Fächerverbund Musik - Sport – Gestalten, Bildende Kunst: Die Ausstattung der CD-ROM zeichnet sich durch ein ausführliches Begleitheft mit technischen und didaktischen Hinweisen aus. Das Medium erlaubt den Zugriff auf das Thema mittels dreier sinnvoll gegliederter Module: "Erlebte Geschichte" (virtuelle Reise durch zwei interaktive Szenarien mit Arbeitsaufträgen), "Geschichtsagentur" (Gegegenwartsbezogene Recherchen und Präsentationen) und "Inhaltsverzeichnis" (themenbezogene Recherchen, Lexikon mit vielen Verknüpfungsmöglichkeiten). Eine offensichtliche Diskrepanz besteht zwischen der bilderbuchartigen und damit nicht mehr altersgemäßen graphischen Gestaltung und den anspruchsvollen Texten mit vielen Fachbegriffen, die teilweise nicht im Lexikon abrufbar sind. Obwohl das Medium laut Hersteller für das Fach Geschichte konzipiert wurde, lassen sich einzelne Sequenzen wie "Zentralperspektive" oder "Künstlerausbildung" im Kunstunterricht einsetzen. Besonders die im neuen Bildungsplan geforderten fächerübergreifenden Arbeitsweisen und Methoden können mit diesem Medium gut realisiert werden.

 

Bildungsstandards 2004: HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS8, BS10; GY: BS8, BS10

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8, BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Die Renaissance

CD-ROM D 2003

 

Der Aufruf zur Erneuerung kennzeichnet eine Epoche, deren Werke auch heute noch durch ihre Meisterschaft bestechen. Unvergesslich sind Leonardos "Mona Lisa" und Michelangelos Fresken in der Sixtinischen Kapelle. Die CD-ROM führt mit farbigen Abbildungen von über 1450 Gemälden eine der bedeutendsten Epochen der Kunstgeschichte vor Augen. Sämtliche Abbildungen sind in einer Datenbank erschlossen, die wichtige Informationen zu den Künstlern und ihren Werken enthält.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Fächerverbund Musik-Sport-Gestalten, Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die CD- ROM ist sinnvoll unterteilt in eine kurze kunsthistorische Einführung sowie Kurzbemerkungen zur Benutzung und Anlage der Datenbank. Diese ermöglicht die Suche ausschließlich nach einem alphabetischen Künstlerverzeichnis oder einem Bildtitelverzeichnis. Da sich die Bildinformationen auf Angaben zu Autor, Titel, Technik, Format, Provenienz, Standort und Stilunterteilung beschränken, ist das Medium lediglich als Bildersammlung zu benutzen. Von Vorteil sind die Druck- und Speicheroption und die Vergrößerungsmodi (Briefmarkenformat, Optimale Größe, Lupenfunktion). Sie ermöglichen die Zusammenstellung eines eigenen Unterrichtsmediums in Form einer Foliensammlung oder CD- ROM nach selbst gewählten Themenkriterien (z.B. Themen der christlichen Ikonographie, Akt, Porträt usw.). Die Konzeption des Mediums als reine Datenbank setzt voraus, dass Schüler beispielsweise bei der Vorbereitung eines Referats selbstständig recherchieren können bzw. durch den Lehrer mit entsprechendem Lehrmaterial versorgt werden.

 

Bildungsstandards 2004: SO: HS; HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS8, BS10; GY: BS8, BS10, KS

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9, BS10; GY: BS8, BS10; KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Renaissance nördlich der Alpen

ca. 50 min f DVD-Video D 2010

 

Anfang des 16. Jahrhunderts erfasste die italienische Renaissance mit ihren weltbildverändernden Neuerungen und wegweisenden Entdeckungen die Länder nördlich der Alpen. In der Auseinandersetzung mit Reformation, dem neuen, antikorientierten Formgefühl der Italiener und der heimischen Gotik prägten hier Künstler wie Dürer, Baldung Grien, Holbein d.J., Cranach d.Ä. und Bruegel d.Ä. die glanzvolle Epoche.

 

Adressaten: A(8-13)

Fächer: Musik - Sport – Gestalten, Bildende Kunst

 

Didaktische Hinweise: Die DVD vereint fünf der wichtigsten Maler, die die neuzeitlichen Ideen der italienischen Renaissance nördlich der Alpen verbreiteten, beziehungsweise größtenteils in eine eigene Bildsprache umformten. Mit Ausnahme der reinen Landschafts- und perspektivische Tiefenraumdarstellung bieten die gut ausgewählten Beispiele alle wichtigen zeittypischen Themen. So führen zum Beispiel die Beiträge über Dürer und Holbein in die neuen Genres des Porträts, Selbstporträts und Familienbildnisses ein, bei Cranach und Baldung stehen das Bild des Menschen als Aktdarstellung und die Naturbeobachtung im Vordergrund, bei Bruegel sind die Schwerpunkte die Todesvision und das Vanitasmotiv. Ein großer Vorteil dieser Zusammenstellung liegt in der Möglichkeit zum unmittelbaren Vergleich des einerseits subjektiven Umgangs mit den neuen Bildideen und des andererseits doch allgemeintypischen, repräsentativen Ausdrucks der nördlichen Renaissancemalerei.

 

Bildungsstandards 2004: HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS10; GY: BS10, KS

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS10, BS10; GY: BS10, KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Johannes Calvin

ca. 30 min f DVD-Video D 2009

 

Kaum ein Zweiter hat auf die Moderne einen so starken Einfluss genommen wie Johannes Calvin, einer der großen europäischen Reformatoren des 16. Jahrhunderts. Die einen zeichnen ihn als humorlosen Spielverderber, die anderen machen ihn zum Erfinder eines selbstquälerischen Christentums. Jenseits dieses Bildes steht der arbeitsame Asket, der nicht nur einen wesentlichen Baustein zur Reformation geliefert, sondern unsere Lebensführung, unsere Auffassung von Arbeitsmoral und Individualität in unvergleichlicher Weise vorgedacht und mit auf den Weg gebracht hat. Der Film zeichnet in Spielszenen das bewegte Leben des Reformators nach und kontrastiert die Wirkung seiner Lehre zwischen Mittelalter und Neuzeit.

 

Adressaten: A(8-10)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Der dokumentarische Film mit wenigen Spielszenen bemüht sich mittels Experteninterviews um ein differenziertes Bild des schwierigen Reformators. Dabei werden wirkungsgeschichtliche Bezüge von Calvins Glaubens-und Gedankenwelt aufgezeigt, die die Entstehung der Moderne begünstigt haben. Das Medium ist eine im Sprecherkommentar überarbeitete Kurzfassung aus LMZ-Verleihnr. 4632653.

 

Bildungsstandards 2004: HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS8

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Johannes Calvin

ca. 58 min f Online-Mediensammlung D 2009

 

Wer war Calvin und wie kam er zur Reformation? Wie wirkte seine Lehre, die bis heute Auswirkungen u. a. auf den Umgang mit Geld, Luxus und Genuss hat? Calvins Wirken ist eine Brücke zwischen Mittelalter und einer Moderne, die auch heute noch in Kirche, Politik, Wirtschaft und Kultur prägend ist.

 

Adressaten A(7-10)

Fächer: Evang. Religionslehre

 

Didaktische Hinweise: Der dokumentarische Film mit wenigen Spielszenen bemüht sich mittels Experteninterviews um ein differenziertes Bild des schwierigen Reformators. Dabei werden wirkungsgeschichtliche Bezüge von Calvins Glaubens-und Gedankenwelt aufgezeigt, die die Entstehung der Moderne begünstigt haben. Besonders anschaulich ist der Blick in die von ihr geprägte ausdrucksstarke Innenarchitektur der calvinistischen Kirche in Göttingen. Mit ihr kann die Lehrkraft z.B. gut die Leitgedanken mittelalterlichen Kirchenbaus vergleichen lassen. Es empfiehlt sich, den Film in Ausschnitten einzusetzen.

 

Bildungsstandards 2004: HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS10; GY: BS8, KS

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Digitaler Luther-Koffer: Auf gut Teutsch - Luther 2017

Online-URL/WebSite, Stand: 2017

 

Fächer: Deutsch

 

Didaktische Hinweise: Die Internetseite bietet ein abwechslungsreiches Quiz, das Luthers Einfluss auf die deutsche Sprache und Literatur in den Mittelpunkt rückt. Dabei setzen sich die Lernenden spielerisch mit Fabeln, Sprichwörtern, Redewendungen und Wortschöpfungen auseinander. Darüber hinaus wird durch die Beschäftigung mit Verwandtschaften zwischen unterschiedlichen Sprachen die Sensibilität für Etymologie, Morphologie und Phonologie auf anspruchsvollem Niveau gefördert. Zu allen Aufgaben erhält der Teilnehmer eine eindeutige Rückmeldung über die Richtigkeit der abgegebenen Antworten. Bei der Durchführung im PC-Raum empfiehlt sich der Einsatz von Kopfhörern.

 

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS6; GY: BS6

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Johannes Reuchlin - europäischer Humanist

Unterrichtsmodul 2014

 

Der Humanismus der Renaissance als Bildungsbewegung wird unter anderem an Reuchlins Auseinandersetzung mit jüdischen Schriften erörtert.

 

Bildungsstandards 2004: RS: BS10; GY: BS10

Bildungsstandards 2016: Sek1: BS9; GY: BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Stand: 08.08.2017