Medienliste: Internationaler Tag der Frauen (8. März)

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.


Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit in unserer SESAM-Mediathek oder wenden Sie sich an Ihr zuständiges Medienzentrum.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Geschlechterrollen im Wandel

ca. 18 min f / DVD-Video / D 2012

 

Laut Gesetz sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Doch wie sieht das in der Realität aus? Frauen in Führungspositionen oder Männer in sozialen Berufen sind noch immer nicht die Regel. Betrachtet man die Veränderungen der Gesetzeslage in den letzten Jahrzehnten, wird der Wandel der Geschlechterrollen nachvollziehbar. Das Medium setzt sich mit der Situation auseinander und regt durch kontroverse Stellungnahmen zur Diskussion an.

Zusatzmaterial: 9 Bilder; 7 Grafiken; 18 Arbeitsblätter (PDF/Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; 9 Bilder; 7 Grafiken; Filmkommentar/Filmtext; Begleitheft; Internet-Links.

 

Adressaten: A(7-10)

Fächer: Fächerverbund Geographie - Wirtschaft - Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Erdkunde - Wirtschaft - Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Wirtschaft - Arbeit - Gesundheit

 

Didaktische Hinweise: Der Film vermittelt einen ersten Überblick über die wichtigsten und kritischen Punkte zum Thema "Geschlechterrolle“. Dabei fällt positiv auf, dass die Rahmenhandlung für Schüler ansprechend und interessant gestaltet ist, ohne jedoch zu viel Raum zu beanspruchen. Die Informationen werden abwechslungsreich, beispielsweise durch Interviews und Textzitate, in die Rahmenhandlung eingefügt. Dadurch liefert der Film die notwendigen Impulse, um die angesprochene Problematik im Unterricht weiter zu vertiefen. Das Arbeitsmaterial leistet dazu wertvolle Hilfe.

 

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY:BS8

 

Fächer: Ethik:

 

Didaktische Hinweise: Der Lehrfilm bietet in knapper, aber abwechslungsreicher und ansprechender Form Informationen und Diskussionsanstöße zu vier Aspekten des Themas Geschlechterrollen: Rollenklischees, Veränderung der Gesetzeslage, Frauen in Führungspositionen und Männer in traditionellen Frauenberufen. Er kann auch gut kapitelweise eingesetzt werden. Die Arbeitsmaterialien bieten vielfältige, auch kreative Anregungen zu einer vertiefenden Auseinandersetzung mit dem Thema.

 

Bildungsstandards: RS: BS10; GA: BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Indien – Die Rolle der Frau

ca. 14 min f / DVD-Video / D 2006

 

Der Film zeigt auf teilweise provozierende Art und Weise die traditionsgemäß untergeordnete Rolle der Frau in der indischen Gesellschaft. An Beispielen macht er aber auch deutlich, dass es immer mehr Frauen gelingt, sich zu emanzipieren. (Deutschland 2000)
Zusatzmaterial: Grafiken; Arbeitsblätter; Fotos; Kurztexte.

 

Adressaten: A(8-13)

 

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde - Wirtschaft - Gemeinschaftskunde:

Didaktische Hinweise: Der Film macht die Schüler betroffen und regt zum Vergleich mit dem eigenen Leben an. Dadurch entfacht er Diskussionen zum Beispiel darüber, wie der Zustand zu ändern ist und welche Rolle der Bildung dabei zukommt. Mit den beigefügten Grafiken, Arbeitsblättern, Fotos und Kurztexten lassen sich die Inhalte vertiefen. Somit ist es ein sehr gut einsetzbares Medium.

 

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS10; RS: BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Wo Mädchen wenig wert sind

ca. 30 min f / DVD-Video / D 2009

 

Viele in Deutschland lebende Muslime orientieren sich noch immer an traditionellen Wertemustern. Darunter leiden besonders muslimische Mädchen und Frauen, vor allem aus der zweiten und dritten Generation. Spätestens wenn es um die Frage der Heirat geht, gibt es für sie kaum noch Freiheiten. Nichtmuslimische Männer werden von den Familien kaum geduldet. Frauen, die sich nicht einsichtig zeigen, werden zwangsverheiratet oder im schlimmsten Fall, weil die Familie ihre Ehre verletzt sieht, ermordet.
Zusatzmaterial: Im Kurzspielfilm "Die Reise des Helden - Zwischen den Welten " geht es um einen sogenannten Ehrenmord an einem jungen Mann; Informationen zum Film; 9 Infoblätter (PDF); 10 Arbeitsblätter (PDF); 6 Themen; 2 Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 11 Bilder; Medientipps; Methodische Tipps; Themen A-Z.

 

Adressaten: A(8-13)

Fächer: Ethik

 

Didaktische Hinweise: Der provokative und polarisierende Dokumentarfilm besteht fast durchweg aus Interview-Ausschnitten, in denen muslimische Frauen, vor allem aus Berlin, zu Wort kommen, neben Betroffenen auch Frauenrechtlerinnen, Juristinnen, Wissenschaftlerinnen sowie in Deutschland lebende türkische Männer aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Die Interviews liefern viel Zündstoff für eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik; das Material ist daher für den Einsatz im Ethik-Unterricht gut geeignet.

 

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS8, BS10

 

Fächer: Fächerverbund Geographie - Wirtschaft - Gemeinschaftskunde, Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Erdkunde - Wirtschaft - Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft:

 

Didaktische Hinweise: Der Film spricht heikle Themen wie Zwangsheirat und Ehrenmorde in einer Weise an, die möglicherweise pauschalisierend wirkt. In multiethnischen Klassen kann der Film polarisieren, was von der Lehrkraft einen geschickten, moderierenden Umgang mit dem Medium verlangt.
Trotzdem handelt es sich um einen Themenbereich, um den man bei der Diskussion über das Zusammenleben verschiedener Kulturen nicht herum kommt. Es bietet sich an, die in dem Film vorgestellten Fälle von Diskriminierung von Frauen mit der Erfahrungswelt unserer Schüler zu vergleichen.
Mit dem umfangreich vorhandenen Zusatzmaterial lassen sich die im Film vertretenen Thesen vertiefend bearbeiten.

 

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS8, BS10; GY: KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Geschlecht und Berufswahl

Unterrichtsmodul

Gesellschaftliche Rollenbilder beeinflussen Berufswahl und Jobaussichten Heranwachsender - ein Thema für den Unterricht!

Das Unterrichtsmodul ist von der Pädagogischen Hochschule Freiburg von 2013 für die Sekundarstufe I konzipiert worden – und sicher eine gute Vorbereitung für den Girl´s Day am 23. April 2015.


_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Stand: 16.02.2016