Medienliste: Afrikatag (6. Januar)

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.


Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit in unserer SESAM-Mediathek oder wenden Sie sich an Ihr zuständiges Medienzentrum.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Südafrika-Maus

ca. 27 min f DVD-Video D 2009

 

Ralph Caspers geht der Frage nach, wie eine ganz normale Familie in Südafrika lebt. Natürlich wird auch erklärt, wie es dort zur Apartheid kam, also der Trennung der Einwohner nach ihrer Hautfarbe. Schließlich nimmt Ralph an einem Gottesdienst teil, der mit einem leckeren Picknick endet.

 

Adressaten: A(3-4)

Fächer: Fächerverbund Mensch, Natur und Kultur

 

Didaktische Hinweise: Das Medium vermittelt einen kindgerechten Einblick - nach bewährter Maus-Manier - in eine fremde Kultur. Der Alltag der dargestellten Familie ist durch die oft gleichaltrigen Protagonisten gut nachvollziehbar. Der Film liefert vielfältige Gesprächsanlässe über unterschiedliche Lebensverhältnisse (arm-reich, usw.).

 

Bildungsstandards: SO: GS; GS: BS4

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Südafrika, Land der Vielfalt, Land der Gegensätze

ca. 21 min f DVD-Video D 2009

 

Nach einem kurzen Überblick über die Topographie und die naturgeographischen Gegebenheiten des Landes werden die Besonderheiten Südafrikas - reiche Bodenschätze, leistungsfähige Export-Wirtschaft und Landwirtschaft - und seine geschichtliche Entwicklung vorgestellt. Im zweiten Teil des Films wird, ausgehend vom Alltag zweier 13-jähriger Mädchen, auf die Lebenssituation der Menschen im Südafrika 15 Jahre nach Ende der Apartheid und im Vorfeld der Fußball-WM 2010 eingegangen.

Zusatzmaterial: Arbeitsblätter; didaktische Hinweise; Ergänzende Unterrichtsmaterialien.

 

Adressaten: A(8-10)

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde - Wirtschaft – Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie - Wirtschaft – Gemeinschaftskunde

 

Didaktische Hinweise: Der Film über Südafrika gibt einen ersten Einblick in die Vielfalt des Landes. Auf sehr wohlwollender Ebene werden wirtschaftliche Aktivitäten, geschichtliche Hintergründe und soziale Probleme dargestellt. Zwei sympathische Mädchen verschiedener ethnischer Herkunft zeigen, wie die Rassenschranken überwunden werden können. Probleme des Landes werden zwar angesprochen, aber nicht vertieft. So eignet sich das Medium besonders dazu, Schülern im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 2010 einen Einblick in das Land zu vermitteln und für das Land zu werben. Die Arbeitsmaterialien, die von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad sind, ermöglichen den Einsatz in verschiedenen Klassenstufen.

 

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS 10; GY: BS8, BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Kinderschicksale in Afrika

ca. 29 min f DVD-Video D 2008

 

HAKIM (ca. 15 min): Ein Dokumentar-Kurzfilm über Aids-Waisen in Afrika. Der erst einjährige Hakim wird von einem alten Mann in einem landestypischen Lehmhaus neben seiner toten Mutter gefunden. Hakim hat seine Eltern - wie viele Kinder in Afrika - an die Immunschwäche Aids verloren. Er wird in ein Kinderdorf für Aids-Waisen gebracht, in dem ihn die einheimische Kinderbetreuerin Aga in ihre Obhut nimmt. Aga betreut unzählige Kinder mit geringer Lebenserwartung und schafft es, den Kindern neuen Lebensmut mit auf den Weg zu geben.

 

MATHARE: HOFFNUNG IST EIN BALL AUS LEDER (ca. 12 min): Reportage über das Engagement eines Jugendsportvereins in einem der größten Slums Afrikas im Osten von Nairobi: Mathare Valley. Rund 700.000 Menschen leben hier. Einer von ihnen ist der 14-jährige Samuel Musebi. Der Alltag ist trostlos. Nur wenige haben Arbeit, fast alle leben unter der Armutsgrenze. Vor allem die Kinder haben wenig Glauben daran einmal besser leben zu können. Doch es gibt eine Hoffnung den trostlosen Slums zu entfliehen: Fußball.

 

Adressaten: A(7-13)

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde - Wirtschaft – Gemeinschaftskunde, Geographie, Ethik

 

Didaktische Hinweise Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde - Wirtschaft – Gemeinschaftskunde, Geographie: "Mathare“ Hoffnung ist ein Ball aus Leder" zeigt in beeindruckenden Bildern ein Entwicklungshilfeprojekt im kenianischen Slum Mathare. Ausgangspunkt sind die Schilderungen des 14-jährigen Samuel. An seinem Beispiel wird aufgezeigt, wie es ihm gelingt, den Armutskreislauf mit Hilfe des (Selbsthilfe)-Projektes MYSA zu durchbrechen. MYSA bietet neben sportlicher Aktivität auch praktische Hilfe, bei der die Jugendlichen im Rahmen von Aufräumaktionen Müll entsorgen und so die Ausbreitung von Krankheiten einschränken. Über ein Punktesystem können sie sich damit das Schulgeld erarbeiten. Der motivierende Film zeigt ein ganzheitliches Konzept, bei dem neben sportlicher Aktivität, Verantwortung, Arbeitseinsatz, Selbstbewusstsein, Gesundheit, Sauberkeit, Bildung und Hoffnung gefordert und gefördert werden. Lohnenswert ist der Einsatz des Filmes auch deshalb, weil er ein erfolgreiches Projekt der Hilfe zur Selbsthilfe zeigt.

 

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS10; RS: BS10; GY: KS

 

Didaktische Hinweise Ethik: Die kurzen Filme sind als Impulsmedien bestens geeignet für die Beschäftigung mit Themen wie Arm und Reich, Dritte Welt, Hilfe zur Selbsthilfe oder Lebensgestaltung und Verantwortung. Der erste Film erzählt auf poetische Weise eine gleichermaßen alltägliche wie tragische Geschichte, während der zweite ein Netzwerk vorstellt, das schon mehrfach für den Friedens-Nobelpreis vorgeschlagen wurde.

 

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS8, BS10, KS

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Afrika wird unabhängig

ca. 16 min sw DVD-Video D 2009

 

Was hat die Entkolonialisierung den Afrikanern gebracht? Der Film konzentriert sich auf das "afrikanische Jahr" 1960, in dem allein 17 Staaten selbständig wurden. Neben Ghana (1957) geht der Film exemplarisch auf Kamerun, Kongo und Senegal ein. Danach werden folgende Problemfelder angesprochen: innere Konflikte, Militärdiktatur, einseitige Wirtschaftsstruktur, unterschiedliche Entwicklungsmodelle, neue Abhängigkeit von Europa (Deutschland, 2003).

Zusatzmaterial: Arbeitsaufträge; Internet-Links; Unterrichtsblatt. ROM-Teil: Fotos; Karten; Schaubilder; Arbeitsblätter.

 

 

Adressaten: A(8-10)

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte

 

Didaktische Hinweise: Der Unterrichtsfilm ist besonders zum Einsatz in Sequenzen geeignet. Er enthält keinen Überblick mit Anspruch auf Vollständigkeit, sondern liefert brauchbare Bausteine, die einige typische Konstellationen des Kolonialismus und der Befreiungskämpfe veranschaulichen. Diese können im Unterricht gezielt zur Analyse der kolonialen Machtstrukturen und der (teilweise von schweren Rückschlägen gekennzeichneten) Schritte in die staatliche Unabhängigkeit eingesetzt werden. Die Originalkommentare der Wochenschauberichte vermitteln authentisch die europäische Sicht der Zeit und können einer eigenen sprachlichen Betrachtung ("die Neger", "die Eingeborenen") unterzogen werden. Am Rande kommen auch die Interessen der Großmächte ins Spiel. Das beigefügte Arbeitsmaterial ist gut verständlich und klar gegliedert. Es lässt sich an die Erfordernisse des Unterrichts anpassen.

 

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS10

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Afrika als Spielball der Kolonialmächte

ca. 16 min f DVD-Video D 2013

 

1884/85 findet in Berlin eine internationale Konferenz statt, die sich mit den europäischen Interessen in Afrika befasst. Themenschwerpunkt ist die Gründung des Kongostaates durch den belgischen König Leopold II. Außerdem werden Fragen der Handelsfreiheit, die Regelung neuer Besitzergreifungen, ein Alkoholverbot und die Abschaffung des Sklavenhandels erörtert. Ein Vertreter Afrikas ist nicht eingeladen. Spielszenen vermitteln beispielhaft einen Eindruck von der Überheblichkeit, dem Sendungsbewusstsein, der oft nur vorgetäuschten Moral und den tatsächlichen Absichten der Kolonialmächte zu Beginn des Imperialismus.

Zusatzmaterial ROM-Teil: Filmclips; Bilder; Karikaturen; Texttafeln; Schaubilder; Arbeitsblätter; interaktive Arbeitsblätter.

 

Adressaten: A(7-9)

Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte

 

Didaktische Hinweise: Die DVD beschäftigt sich mit der Frage, wie die Europäer ihr imperialistisches Verhalten in Afrika rechtfertigen. Die möglichen Differenzen zwischen den Kolonialmächten, welche später einer der Ursachen des Ersten Weltkriegs sein werden, werden nicht vertieft. Auch die Unterschiede im Engagement des jeweiligen Staates (Koloniebildung als Staats- oder als Privatunternehmen) sind nicht Gegenstand der Darstellung. Hier geht es in erster Linie um das Bild, das die Europäer von den Afrikanern hatten, und um die damit verbundenen Konsequenzen für die lokale Bevölkerung. Damit wird die DVD, auch zusammen mit dem Arbeitsmaterial, auf sehr anschauliche und verständliche Weise ihrem Thema gerecht.

 

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Stand: 03.12.2014